Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Der aktuelle Monat im Grassimuseum Leipzig

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Während das Theater Objekte auf der Bühne zum Leben erweckt und aktiviert, verwandelt das Museum die Objekte in unbewegte Museumsgegenstände. In der Reihe GRASSI invites lädt das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig TheatermacherInnen ein, die zahlreichen Masken des Museums zu reaktivieren und neu zu befragen. Das Ziel ist die Schaffung eines »Welttheaters der Masken«. Das Projekt läuft bis 15.3.2017.

GRASSI invites #3: Masken! holt die Masken aus den Vitrinen der Dauerausstellung und stellt sie in einen völlig neuen Kontext. Die Auswahl ist zufällig. Plötzlich treffen Masken aus Mosambik, Japan oder Kanada auf Masken, die aus künstlerischen und fiktiven Welten des 21. Jh. stammen oder auf Klausen, die noch wenige Tage vor der Premiere der Präsentation dunkle Gestalten und Dämonen im Allgäu in Schach gehalten haben. In dieser experimentellen und sensoriellen Präsentation wählen die BesucherInnen mit einer Taschenlampe ihre eigenen Wege. Während der dreimonatigen Präsentation werden auch Figuren- und TheaterkünstlerInnen die Masken auf unterschiedliche Art und Weise be- und durchleuchten. Der Figurentheaterkünstler Michael Vogel des Figurentheaterduos Wilde&Vogel aus dem Westflügel Leipzig etwa lässt die Grenzen zwischen den BetrachterInnen und den Masken verschwimmen. Alexej Vancl vom Figuro-Theater hingegen nähert sich performativ der Entstehung der Masken.

Zusammen mit verschiedenen Akteur*innen und Künstler*innen, welche selbst den Zwischenzustand kennen, schafft das GRASSI Museum für Völkerkunde ein Kaleidoskop von Erfahrungen und Assoziationen. Durch Videoinstallationen, Performances, Musik, Fotografie, Erinnerungsobjekte, Poesie und intime Zeugnisse bekommt der Besucher einen Einblick in das oft so persönliche und vielschichtige Dazwischen. Mehr Informationen über Akteur*innen, Künstler*innen und Projektidee unter www.grassiinvites.info

Weitere Termine im Februar 2017

  • 1.2., 11:00 & 15:00 Der Kurator erzählt – FĂĽnf Fragen zu einer Maske aus den Sammlungen an die Restauratorin Angelica Hoffmeister-zur Nedden (Grassi Museum). Treff: Kassenfoyer / Eintritt 3 €
  • 1.2., 12:00 Maskerade – Performance mit Masken und Alexej Vancl (Theater FIGURO) in der Sonderausstellung Masken! / Eintritt frei
  • 1.2., 17:00 Mit der Taschenlampe bis ans andere Ende der Welt. Theatralische TaschenlampenfĂĽhrung mit Alexej Vancl (Theater FIGURO). Maximal 12 Teilnehmer. Anmeldung unter: 0341-9731973/ Besucherservice@skd.museum / Eintritt: 4/3 €
  • 1.2., 19:00 Grassi Talks: now! – FlĂĽchtlinge in Sachsen – Fakten, Lebenswege, Kontroversen
    Buchvorstellung und Diskussion mit Oliver Kittel (Hrsg.) und Gästen. Kooperation mit der Edition Leipzig der Verlagsgruppe Henschel GmbH & Co.KG / Eintritt 4/3 €
  • 5.2., 10:00 – 18:00 TAG DER OFFENEN TĂśR – Kreuz und quer durch die drei Museen im Grassi
    Führungen für Kinder & Erwachsene, Vorträge, Musik, Performances, Kreativwerkstatt, Snacks & Drinks und Vieles mehr / Eintritt frei
  • 7.2., 16:00 – 18:00 PLATTFORM GRASSI
    Das Grassi Museum für Völkerkunde bietet in seinen Räumen eine regelmäßige Plattform für Initiativen, Vereine, Kulturschaffende, Migranten- und Flüchtlingsselbstorganisationen in Leipzig, die sich über ihre Arbeit mit und für Geflüchtete vernetzen, Ideen austauschen und Informationen an eine breite Öffentlichkeit tragen möchten. Aus den regelmäßigen Treffen seit Oktober 2015 ist ein breites Netzwerk unterschiedlichster Akteure entstanden. Über einen Verteiler erhalten die Teilnehmenden regelmäßig Informationen zu aktuellen Projekten mit Geflüchteten. / Eintritt frei
  • 8.2.17, 18:00 ETHNOLOGIE DER DDR – Kick-off: Vom Zeigen und Schauen Objekt- und Reisefotografie im Grassi Museum fĂĽr Völkerkunde / Eintritt frei
  • 9.2., 19:00 ETHNOLOGIE DER DDR – KĂĽnstler-Genossen unter tropischer Sonne: Kulturaustausch zwischen der DDR und Afrika
    Kunsthistoriker Christian Saerendt (Berlin/Schweiz) spricht über die kulturpolitischen Beziehungen der DDR zu Äthiopien, Angola und Mosambik und stellt dabei die Frage nach der Nachhaltigkeit dieser Kooperationen. / Eintritt 3/4 €
  • 11.2., 16:00 Die Klausen kommen!
    Imposante Klausenkostüme sehen und mehr über den Brauch aus dem Allgäu erfahren. Mit dem Klausen und Bärbeleverein Immenstadt e.V., der Masken und Kostüme für die Sonderausstellung Masken! zur Verfügung gestellt hat. Museumseintritt
  • 14.2., 19:00 VORTRAGSREIHE (Un)-sichtbar?! – Koloniale Spuren in Museen und Gesellschaft
    #3: Rassismus in Sprache und Bildung, Zu Gast: Natascha Kelly, Kommunikationswissenschaftlerin, Soziologin und Kuratorin der interaktiven Wanderausstellung EDEWA (Berlin) und N.N. – Kooperation mit Weiterdenken, Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, Eintritt frei
  • 15.2., 14:00 – 16:00 FERIENSPIELE Masken! Kleben, Formen, Färben. Ausstellungstour & Maskenbauworkshop fĂĽr Kinder & Familien. ohne Voranmeldung – Kosten: 3/4 € mit/ohne Ferienpass plus 2 € Materialkosten
  • 16.2, 14:00 – 16:00 FERIENSPIELE Masken! Kleben, Formen, Färben. Ausstellungstour & Maskenbauworkshop fĂĽr Kinder & Familien. ohne Voranmeldung – Kosten: 3/4 € mit/ohne Ferienpass plus 2 € Materialkosten
  • 17.2., 17:00 – 17:45 Mit der Taschenlampe bis ans andere Ende der Welt. Theatralische TaschenlampenfĂĽhrung mit Alexej Vancl (Theater FIGURO) fĂĽr Kinder & Familien. Maximal 12 Teilnehmer. Anmeldung unter: 0341-9731973/ Besucherservice@skd.museum
  • 21.2., 19:00 KURZFILMABEND – VerhĂĽllen, verstören & transformieren. Kooperation mit DOK Leipzig im Rahmen der Sonderausstellung Masken! Eintritt 8/6 €
  • 22.2., 14:00 – 16:00 FERIENSPIELE Masken! Kleben, Formen, Färben. Ausstellungstour & Maskenbauworkshop fĂĽr Kinder & Familien. ohne Voranmeldung – Kosten: 3/4 € mit/ohne Ferienpass plus 2 € Materialkosten
  • 23.2., 14:00 – 16:00 FERIENSPIELE Masken! Kleben, Formen, Färben. Ausstellungstour & Maskenbauworkshop fĂĽr Kinder & Familien. ohne Voranmeldung – Kosten: 3/4 € mit/ohne Ferienpass plus 2 € Materialkosten
  • 23.2., 19:00 ETHNOLOGIE DER DDR – Von Berlin und Leipzig in die Welt: Zur auĂźereuropäischen Ethnologie in der DDR
    Karoline Noack, Professorin für Altamerikanistik und Ethnologie am Institut für Archäologie und Kulturanthropologie Bonn, spricht über die bislang wenig im Fokus stehende Wissensgeschichte der Ethnologie in der DDR. / Eintritt 4/3 €
  • 26.2.,15:00 – 18:00 Maskenball – Tanz, Theater & KostĂĽmwettbewerb fĂĽr Kinder & Familien. Freier Eintritt fĂĽr Kinder bis 16 Jahre
  • 28.2., 19:00 VORTRAGSREIHE (Un)-sichtbar?! – Koloniale Spuren in Museen und Gesellschaft
    #4: Von der Kolonialausstellung zum Menschenzoo
    Zu Gast: Jens-Uwe Fischer, Historiker und Co.-Autor des Buches »Sozialistische Cowboys. Der Wilde Westen Ostdeutschlands« (2008). Hilke Thode-Arora, Kuratorin am Museum Fünf Kontinente in München. Robin Leipold, Kustos am Karl-May-Museum Radebeul. In Kooperation mit Weiterdenken, Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, Eintritt frei

Ausstellungen im Grassi Museum

  • Dauerausstellung: Rundgänge in einer Welt: Asien, Europa, Orient, Afrika, Amerika und Ozeanien/Australien

  • Kabinettausstellung: Sammlung Bir – Die Welt des Orientalischen Schmucks

  • Sonderausstellung: Grassi invites #3: MASKEN! bis 5.3.2017

    Während das Theater Objekte auf der Bühne zum Leben erweckt und aktiviert, verwandelt das Museum die Objekte in unbewegte Museumsgegenstände. In der Reihe GRASSI invites lädt das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig TheatermacherInnen ein, die zahlreichen Masken des Museums zu reaktivieren und neu zu befragen. Das Ziel ist die Schaffung eines »Welttheaters der Masken«.

    GRASSI invites #3: Masken! holt die Masken aus den Vitrinen der Dauerausstellung und stellt sie in einen völlig neuen Kontext. Die Auswahl ist zufällig. Plötzlich treffen Masken aus Mosambik, Japan oder Kanada auf Masken, die aus künstlerischen und fiktiven Welten des 21. Jh. stammen oder auf Klausen, die noch wenige Tage vor der Premiere der Präsentation dunkle Gestalten und Dämonen im Allgäu in Schach gehalten haben. In dieser experimentellen und sensoriellen Präsentation wählen die BesucherInnen mit einer Taschenlampe ihre eigenen Wege. Während der dreimonatigen Präsentation werden auch Figuren- und TheaterkünstlerInnen die Masken auf unterschiedliche Art und Weise be- und durchleuchten. Der Figurentheaterkünstler Michael Vogel des Figurentheaterduos Wilde&Vogel aus dem Westflügel Leipzig etwa lässt die Grenzen zwischen den BetrachterInnen und den Masken verschwimmen. Alexej Vancl vom Figuro-Theater hingegen nähert sich performativ der Entstehung der Masken.

  • Sonderausstellung: Vom Zeigen & Schauen 8.2. – 26.3.2017

    In den Räumen der Afrika Abteilung, die aufgrund der laufenden Renovierungsarbeiten leer geräumt wurden, gehen die Teilnehmenden am Studiengang Kulturen des Kuratorischen der HGB Leipzig der historischen Entwicklung des Displays seit Anfang des 20. Jahrhunderts nach. Mit Blick auf das fotografische Archiv, und unter Einbeziehung der Arbeiten der Leipziger Fotografin und langjährigen Mitarbeiterin des Grassimuseums für Völkerkunde Karin Wieckhorst, widmet sich die Präsentation unterschiedlichen Modi der

    Fotografie, wie Display-, Objekt- und Reisefotografie und setzt diese in Beziehung zueinander. Parallel zur Präsentation startet die Vortragsreihe »Ethnologie der DDR«.

Kontakt:

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen (SES)
Johannisplatz 5–11, 04103 Leipzig

Telefon: 0341/97 31-900
Fax: 0341/97 31-909
mvl-grassimuseum@ses.museum
www.mvl-grassimuseum.de

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag von 10–18 Uhr
Eintritt-Ausstellungen: 8/6 €; am 1. Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei; bis 16 Jahre frei

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht fĂĽr sich !

1 Kommentar zu “Der aktuelle Monat im Grassimuseum Leipzig”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.