Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Mit der LVB Babycard ein Jahr Freifahrt

LVB - BabyCard (c) lvb.de

Auf Straßenbahn und Bus seit August 2011 haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) für Mütter oder Väter mit einem Neugeborenen ein neues Ticketangebot. Jeweils ein Elternteil kann im gesamten ersten Lebensjahr des Kindes mit der Babycard in Begleitung seines Babys Bus und Bahn im LVB-Gebiet kostenlos nutzen (gilt bis zum vollendeten ersten Lebensjahr des Kindes).

Dr. Sabine Groner-Weber, LVB-Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin: „Gerade im ersten Lebensjahr des Kindes, in dem die Mütter oder Väter viele Wege zu erledigen haben und häufig mit dem Baby unterwegs sind, soll dieses Angebot eine Erleichterung sein. Als familienfreundliches Unternehmen wollen wir mit der Babycard die Mobilität junger Familien unterstützen. Und wir sind stolz darauf, damit einen Beitrag zu einem noch familienfreundlicheren Leipzig leisten zu können“. Weiter betont sie: „Deutschlandweit sind wir mit unserer neuen Initiative bisher ziemlich einmalig, ähnliches macht nur noch die HAVAG in Halle/Saale. Und natürlich denken wir dabei auch an die Zukunft: Wir haben ein Jahr Zeit, die Eltern von den Vorzügen des ÖPNV und eines LVB-Abos überzeugen zu können.“

Vier Leipziger Geburtskliniken als Partner für das neue LVB-Angebot gewonnen

Universitätsfrauenklinik, Klinikum St. Georg Gmbh, Evangelisches Diakonissenkrankenhaus und Geburtshaus am Marienplatz. Alle Mütter, die dort ihr Kind zur Welt bringen, erhalten eine Begrüßungsmappe mit Informationen zum Projekt sowie zur Nutzung des ÖPNV mit Kinderwagen sowie den Nutzungsbedingungen für das Ticket. Ebenfalls enthalten ist einen Gutschein für die Babycard. Michael Lindner, kommissarischer Pressesprecher des Universitätsklinikums: „In unserer Abteilung für Geburtsmedizin stieg die Zahl der Geburten in den letzten zwei Jahren auf über 2.200 an. Da ist es uns geradezu ein Bedürfnis, diese schöne Idee mit zu gestalten.“ Auch Roswitha Zänker, leitende Hebamme am Klinikum St. Georg, und ihre Kolleginnen sind davon begeistert: „Wir freuen uns schon, wenn wir die ersten Gutscheine aushändigen können, und wir sind ganz sicher, dass dies bei den jungen Muttis großen Beifall finden wird.“

So wird die Babycard der LVB genutzt

Gegen Vorlage des Gutscheins erhalten die Eltern ihre Babycard im LVB-Servicezentrum in der Petersstraße / Ecke Markgrafenstraße oder im LVB-Mobilitätszentrum am Hauptbahnhof / Willy-Brandt-Platz. Wichtig dabei ist, dass auf der Rückseite der Babycard vermerkt wird, wer ein Jahr lang zur Nutzung des Tickets berechtigt ist. Das personengebundene Ticket gilt für einen Erwachsenen in Begleitung mit dem Baby, wobei eine Person (z. b. Mutter oder Vater) festgelegt und auf der neuen „Babycard“ eingetragen wird.

Unsere Redaktion fragte noch einmal bei der LVB nach

  1. Ist es auch möglich eine Hausgeburt durchzuführen oder eines der vielen Geburtshäuser zu nutzen ? Falls ja, wie kommen die junge Mutter, der junge Vater dann zu der Card ?
    Antwort: Die Mutter bzw. der Vater kommt zur Babycard indem sie oder er mit der Geburtsurkunde des ab 1.8. in Leipzig geborenen Kindes zu einer unserer Servicestellen geht.
  2. Muss das Kind in Leipzig geboren werden oder muss der Freifahrende seinen Wohnsitz in Leipzig haben ?
    Antwort: Die Babycard gilt ab dem 1.8.2011 für ein in Leipzig geborenes Kind.
  3. Planen Sie ein solches Angebot auch für ältere Zuziehende, denn der neue Erdenbürger ist ja auch ein ‚Neuzuzug‘ ?
    Antwort: Diese Frage wurde nicht beantwortet.
  4. Gilt die Babycard im Verbunggebiet des MDV oder im Citytunnel ?
    Antwort: S-Bahn, Zug und andere Verkehrsunternehmen sind ausgeschlossen

Die Bedingungen zur Babycard LVB können Sie einfach herunterladen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.