Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Internationaler Open Data Day – Die ganze Welt entwickelt Apps und Visualisierungen aus offenen Daten

Logo Code for Leipzig

Leipzig, 19. Februar 2015. Auf der ganzen Welt finden am 21. Februar Veranstaltungen rund um den Open Data Day statt – auch in Leipzig. Das OK Lab Leipzig lädt kreative Köpfe zum gemeinsamen Entwickeln von Ideen und Anwendungen aus den lokalen Daten.

Was steckt hinter dem Open Data Day ?

Die Idee hinter den Events ist, den Nutzen und Mehrwert von offenen Daten aufzuzeigen, Akteure zu vernetzen und die Öffnung weiterer Datensätze voranzutreiben. Teilnehmerinnen arbeiten dazu einen Tag lang an Projekten rundum öffentliche Daten: wie z.B. Daten zu Bildungseinrichtungen oder Haushaltsausgaben von Städten. Dabei entstehen Visualisierungen zu Finanzausgaben, genauso wie Kartenanwendungen zu Fahrradunfällen und Kitas.

„Ich nehme am Open Data Day teil, weil ich Spaß an der Visualisierung und Weiterverarbeitung von Daten habe und ich denke, dass das Bereitstellen der von den Städten produzierten Rohdaten allen Bürgern hilft, sich besser über ihr Umfeld zu informieren. Dadurch profitieren nicht nur die Bürger, sondern auch die Städte und Kommunen.“- Gerald Pape, Entwickler

Vernetzung steht ganz oben

Auch die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Datenbereitstellern wie Behörden und Kulturinstitutionen ist Ziel des Open Data Days. Neben Designern, Programmiererinnen, Wissenschaftlern und anderen Interessierten sind auch Vertreterinnen aus Politik und Behörden Gäste der Open Data Day Events und der Ideenbörse.

“Der Open Data Day ist ein einzigartiges Format, das Akteure aus unterschiedlichsten Bereichen zusammenbringt. Journalisten, Politikwissenschafter, Programmiererinnen, Mitarbeitern aus Stadtverwaltungen und viele andere treffen sich, um gemeinsam mit offenen Daten ihrer Städte zuarbeiten. Das Ergebnis sind Anwendungen, die Bürgerinnen dabei helfen, sich besser zu informieren und Visualisierungen, die einen neuen Blick auf Informationen eröffnen.”- Julia Kloiber

International gibt es rund 100 Veranstaltungen in über 50 Ländern. Allein deutschlandweit gibt es 12 Veranstaltungen, eine davon ist der Open Data Hackathon in Leipzig, organisiert vom Open Knowledge Lab Leipzig.

Das OK Lab Leipzig

Das OK Lab Leipzig lädt zur Teilnahme am weltweit stattfindenden Open Data Day am 21.02.2015 ein. Ab 09:00 Uhr steht neben dem Sammeln von neuen Ideen rund um Open Data auch die inhaltliche Gestaltung der Website offenesleipzig.de, die Vernetzung mit den benachbarten OK Labs sowie die Vorstellung der bisher umgesetzten Projekte im Vordergrund. Bei der Veranstaltung sind auch Neueinsteiger herzlich willkommen. Alle angemeldeten Teilnehmer werden mit einem warmen Mittagessen versorgt. Für die Anmeldung wird die Platform meetup.com genutzt, die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Das OK Lab Leipzig ist Teil des Programms “Code for Germany” – einem deutschlandweiten Netzwerk von Designern, Entwicklerinnen und Journalisten, die sich regelmäßig in ihrer Stadt treffen, um praktisch mit Offenen Daten zuarbeiten. Sie entwickeln Anwendungen für ihre Stadt, visualisieren Daten und arbeiten an Prototypen, um zu erforschen, was mit Offenen Daten möglich ist. “Code for Germany” ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Open Knowledge Foundation.

Links:

Mehr zum Open Data Day: http://opendataday.org/

OK Lab Leipzig: http://codefor.de/leipzig/

Open Knowledge Foundation Deutschland: http://www.okfn.de/

Jetzt vormerken: OpenDataDay2016 wird am 5. März 2016 auch in Deiner Stadt sein Klick um zu Tweeten

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.