Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

schatz aus dem spargelbeet in weißenburg

Zug fährt vorbei (c) familienfreund.de

zu einer ausgewogenen balance zwischen beruflichem und privatem gehört natürlich auch der ein oder andere tapetenwechsel. so ist es nicht verwunderlich, die durch unseren familienservice betreuten mitarbeiter auch mit fragen zur aktiven freizeitgestaltung, insbesondere den kurzen auszeiten am wochenende, an uns heran treten.

unsere redaktion dachte sich nun, auch sie, sehr geehrte leser, sollen in einer kleiner reihe, von den recherchierten tipps profitieren. und dies ganz ohne einen bezahlten auftrag. lassen sie sich also in die ferne oder auch die nähe entführen, je nachdem, wo sie in unserem schönen land wohnen.

in weißenburg wird die römische vergangenheit lebendig

der sensationelle fund eines hobbygärtners machte weißenburg zu einem eldorado für liebhaber römischer geschichte. beim umgraben eines spargelbeets entdeckte der mann 1979 über 150 römische kultgeräte und götterstatuetten.

(djd/pt). die einzigartige sammlung stellt den größten römischen schatzfund seiner art in deutschland dar. erst zwei jahre zuvor waren in der ehemaligen reichsstadt römische thermen ausgegraben worden. die 18.000 einwohner zählende stadt profitiert aber auch von ihrer idealen lage in unmittelbarer nähe zu den beiden urlaubsgebieten naturpark altmühltal und fränkisches seenland. kultur und erholung lassen sich damit auf ideale weise verbinden.

spektakulärer römerschatz

der römerschatz ist spektakulär. wer allerdings das aushängeschild des „römischen weißenburgs“ sehen will, muss das kastell biriciana am westlichen stadtrand besuchen. 89 nach christus begannen die römer, diese militäranlage zu bauen. sie war ein wichtiger stützpunkt am limes und beherbergte rund 500 reiter. besonders sehenswert ist hier das rekonstruierte nordtor mit seinen beiden mächtigen, begehbaren wachtürmen. historische funde aus dem kastell gibt es im römermuseum zu betrachten, wo sich auch der römerschatz befindet.

schutz vor germanen

rund fünf kilometer entfernt von der ehemaligen kasernenanlage beginnt der limes. mit dem grenzwall hatten sich die römer vor den kriegerischen germanen zu schützen versucht. 2005 wurde die einstige grenze des römischen reiches zum unesco-welterbe ernannt. das bayerische limes-informationszentrum im untergeschoss des weißenburger römermuseums informiert besucher über die limesgrenzen vor ort und präsentiert auf interessante weise römische geschichte und kultur.

ein ausflug in die vergangenheit bedeutet auch den besuch der freigelegten römischen thermen, die außergewöhnlich gut erhalten sind. wanderer können den spuren der römer auf dem 24 kilometer langen rundweg der via biriciana von weißenburg aus folgen. unter www.weissenburg.info gibt es informationen zu sehenswürdigkeiten, stadtführungen und veranstaltungen.

seit fünf jahren gibt es das limes-informationszentrum in weißenburg. zum jubiläum veranstaltet das informationszentrum sonderaktionen und veranstaltungen zur römischen geschichte. im internet unter www.limesinfozentrum.de erfahren interessierte mehr dazu.

um die wichtigsten römischen zeugnisse zu erkunden, bucht man am besten die stadtführung „römisches weißenburg“, die von april bis oktober angeboten wird. näheres zu dieser und anderen führungen gibt es bei der tourist-information unter telefon 09141-907124 oder unter www.weissenburg.info im internet.

sind sie unserem kleinen reisetipp gefolgt ?

es würde uns freuen, wenn sie uns impressionen in text und/oder bild an nutzer@familienfreund.de senden. diese veröffentlichen wir dann später gerne hier. scheuen sie auch nicht, uns zu fragen der vereinbarkeit von beruf und familie zu kontaktieren. unser familienservice-team wird sie, beauftragt durch ihren arbeitgeber oder eine vergleichbare struktur, schnell und kompetent informieren und so dafür sorgen, dass ihre lebensqualität weiter steigt.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.