Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

giftige weihnachtssterne gehören nicht in kinderhände

Weihnachtsstern (c) Kurt F. Domnik / pixelio.de

gerade kleinkinder erleben und entdecken ihre umwelt mit allen sinnen. vollkommen sorglos stecken sie alles in den mund, untersuchen es mit den fingern oder erglimmen ein hindernis im ganzkörpereinsatz. eigentlich ist das alles gut und auch richtig so – leider ist unsere umwelt aber nicht vollends kleinkinderfreundlich. auf dem hof oder in der nähe des spielplatzes wachsen z.b. giftige pflanzen. die straße vor dem haus ist eh nicht als spielplatz geeignet, im haushalt lauern putzmittel, ein heißer herd und andere schädliche gefahren. eltern ist es ein herzenswunsch wenigstens die eigenen 4 wände bezüglich offenkundiger gefahren kindersicher zu gestalten und so die gefahren zu entschärfen.

und auch zum fest der liebe lautet gefahr

bald sind sie wieder in fast jedem wohnzimmer zu finden, die weihnachtssterne. hat man kleine kinder, ist vorsicht geboten. giftige weihnachtssterne gehören zu den wolfsmilchgewächsen, wo vor allem der saft giftig ist. knabbert ihr sprössling an den blättern der pflanze kann es zu reizungen der haut, der schleimhäute oder auch zu durchfall und erbrechen kommen. deshalb „sollten eltern von experimentierfreudigen kleinen kindern darauf achten, dass ihr sohn oder ihre tochter keine pflanzenteile in den mund steckt“, empfiehlt dr. susanne woelk, geschäftsführerin der aktion das sichere haus (dsh). giftige weihnachtssterne gehören nicht in kinderhände auch, wenn sie toll aussehen.

was ist zu tun, wenn eine vergiftung passiert

hat ihr kind in einen unbeobachteten moment doch mal was verschluckt, was womöglich giftig ist, sollten sie im interesse ihres kindes vor allem ruhe bewahren.  lassen sie ihren sprössling viel trinken. bei augenkontakt spülen sie mindestens 10 minuten mit fliessendem wasser. zur sicherheit sollten sie die giftnotzentrale (für leipzig 0341-9724666) anrufen. wichtige informationen für die giftnotruf sind:

  1. ihre adresse und telefonnummer
  2. wie alt ist das kind und und wieviel wiegt es?
  3. was hat es geschluckt?
  4. wie viel hat es maximal geschluckt?
  5. wann hat es die giftige substanz geschluckt?
  6. welche symptome hat das kind (z.b. erbrechen)?

bei größeren mengen geben sie ihrem kind kohletabletten, welche das gift binden, so dass es nach spätestens 4 stunden wieder ausgeschieden ist. bitte verständigen sie sofort den notarzt, wenn erste anzeichen von vergiftungen zu erkennen sind.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.