Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

behandlung rechtlich zweifelhafter kommentare in corporate weblogs

Mann hinterm Computer (c) schemmi / pixelio.de

der trend geht zur eigenen homepage für das unternehmen und auch zum corporate weblog. doch auch corporate weblogs fallen unter das neue telemediengesetz und müssen vom unternehmen betreut und gelesen werden. gibt es eine möglichkeit für besucher beiträge zu kommentieren, müssen auch die kommentare in corporate weblogs regelmäßig überprüft werden. laut telemediengesetz gehört zu dieser sorgfaltspflicht auch, dass rechtlich zweifelhafte kommentare umgehend entfernt werden sollten.

corporate weblogs jetzt auch im tmg

firmen haben die pflicht, kommentare ihres weblogs zu lesen und zu prüfen. durch das telemediengesetz (tmg) wurde ein neuer regelungsrahmen für weblogs geschaffen. laut tmg gehören informations- und kommunikationsdienste zu den telemedien. somit sollte jeder betreiber eines weblogs sich dieses gesetz einmal genauer betrachten. nur so können mögliche konflikte zwischen meinungs- und pressefreiheit sowie persönlichkeitsrechten vermieden werden.

fremde kommentare sollten als solche gekennzeichnet werden, beispielsweise durch einen besonderen schrifttyp. außerdem ist der zusatz „gastkommentare auf dieser seite geben nicht die meinung der redaktion, sondern des verfassers wieder“ sinnvoll. werden rechtlich zweifelhafte beiträge gepostet, hat der betreiber des weblogs nach neuester rechtsprechung das recht, diese zu löschen. die löschung verstößt nicht gegen das recht auf freie meinungsäußerung. im gegenteil, es gehört zur sorgfaltspflicht des verantwortlichen des corporate weblogs, diese postings zu löschen. für unsere leser steht hier ein leitfaden zu haftungsfragen bei weblogs zur verfügung.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.