0341-355408-12 info@familienfreund.de

Feedback erwünscht? 5 Tipps um mit Rückmeldungen zu helfen

Tier | Affe auf Schulter eines Mannes (c) Mario Schieke / pixelio.de

Tier | Affe auf Schulter eines Mannes (c) Mario Schieke / pixelio.de

Haben Sie schon einmal die Webseite der Konkurrenz betrachtet? Ist Ihnen in ihrem Unternehmen eine offene Feedback-Kultur bekannt und vertraut? Bekommen Sie womöglich oft Feedback oder verteilen es? Nutzen Sie Feedbackknöpfe und -formulare und nutzen Ihre Kunden diese? Sie sind bei einem Empfang, blicken auf eine Webseite, nutzen einen Service, kaufen ein Produkt – sei es von einem Geschäftspartner oder von einem Lieferanten – geben Sie bitte in jedem Fall eine Rückmeldung. Dabei beinhaltet das Wort Feedback sowohl Negatives als auch Positives.

Jemand will von Ihnen empfohlen werden oder/und Sie bekommen jemanden empfohlen – Geben Sie bitte Feedback. Für jeden Selbstständigen und Freiberufler ist Feedback das A und O, um sein Unternehmen und die eigenen Produkte zu entwickeln. Oft unterschätzen Kunden, Interessenten und Geschäftspartner die Wirkung, die eine positive, aber auch negative Rückmeldung mit sich bringen kann. Viele haben Angst ihre Meinung zu formulieren oder erzählen es lieber einem Dritten als der Person oder dem Unternehmen selbst.

Viele Unternehmer haben ein einheitliches Auftreten, nutzen Visitenkarten oder haben auch bei klassischen Offlinegeschäft eine Webseite im Netz. Wenn Sie einen Blick ‚riskieren‘, vergleichen, beobachten oder/und mal über den Tellerrand zum Mitbewerber schauen, gibt es sicher noch das ein oder andere zu optimieren. Haben Sie Feedback bekommen – egal von wem – dann nehmen Sie das so ernst wie möglich. Oft kann man auch aus dem kleinsten Hinweis etwas gewinnen.

Geben sie Feedback oder planen es zukünftig zu tun, beherzigen Sie folgendes:

  1. Besserwisserei gibt es nicht!
  2. Ihre individuelle Meinung ist Ihre Meinung
  3. Seien Sie konstruktiv, fair und bleiben sie freundlich
  4. Der Ton macht die Musik oder wie es in den Wald … – Na, Sie wissen schon!
  5. Eventuell haben Sie auch schon einen Lösungsvorschlag? Dann zögern Sie nicht.

Was mich an dieser Stelle interessiert: Wie oft bekommen Sie Feedback oder geben welches?

 

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

1 Kommentar zu “Feedback erwünscht? 5 Tipps um mit Rückmeldungen zu helfen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogfoster Piwik Zählpixel