Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

gehandicapte menschen im mittelpunkt

Klingel mit Rollstuhlsymbol (c) BrandtMarke / pixelio.de

im jahr der integration und inklusion dreht sich natürlich alles rund um gehandicapte menschen. politik, wirtschaft, soziales, vereine, träger, verbände und unternehmen sind gefordert und werden hier und da auch gefördert, wenn sie sich engagieren.

gehandicapte menschen stehen im alltag immer noch vor unlösbaren herausforderungen. trotzdem, dass deutschland die un-behindertenkonvention unterzeichnet hat, schiebt es die konsequente umsetzung immer noch vor sich her. behinderte werden mit sicherheit schon integriert aber bis zu einer inklusiven gesellschaft ohne vorurteile und barrieren ist es noch ein langer weg. sei es nun das barrierefreie wohnen oder die teilhabe am leben – die wünsche von behinderten und deren angehörigen sind mindestens genauso so riesig wie die probleme und herausforderungen, die es täglich im alltag und mit den mitmenschen zu lösen gilt.

bundeskanzlerin angela merkel fordert einmal mehr die wirtschaft und damit die unternehmen auf mehr arbeitsplätze für behinderte menschen bereitzustellen. während die weichen mit der un-behindertenkonvention bereits gestellt sind und die ampel eigentlich auf grün, fehlt noch das richtige leben im faden gesetzestext. jede menge tipps und wissenswertes rund um behindertengerechte arbeitsplätze hält das internet bereit. so gibt es hier eine jobbörse für behinderte. und für das einrichten finden sie hier ein paar richtlinien und hinweise. und, wenn sie einen spezialisten brauchen, nennen wir ihnen gern name und hausnummer des barrierebefreiers.

hier finden sie eine umfassende einschätzung von bertelsmann zum stand der inklusion in den einzelnen bildungssystemen der bundesländer

 

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.