Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

für die umwelt ja zum „grünen pfeil“

tagtäglich werden menschen im rahmen ihrer vereinbarkeit von beruf und familie mit den unterschiedlichsten herausforderungen aus ihrer familie, dem sozialen umfeld von 0 bis 99+, konfrontiert. ein professioneller familienservice bietet auf diese fragen antworten und vermittelt an leistungsfähige partner seines netzwerkes. gern helfen wir ihnen mit dem nachfolgenden beitrag, antworten und/oder partner zu finden und diesmal freiwillig und ganz ohne einen auftrag von ihnen.

(djd/pt). ampelstopps belasten die umwelt, denn auch im stand verbraucht ein fahrzeug kraftstoff und stößt kohlendioxid (co2) aus. zumindest für rechtsabbieger lassen sich unnötige ampel-standzeiten reduzieren. das beweist der „grüne pfeil“, seit 1978 in der damaligen ddr und nach dem mauerfall auch im westen weit verbreitet. er macht das rechtsabbiegen auch an einer roten ampel möglich, wenn der verkehr es erlaubt. rund 600 millionen liter kraftstoff könnten pro jahr eingespart werden, wenn der „grüne pfeil“ an allen kreuzungen angebracht wäre, wo dies gefahrlos möglich ist. das hat der zentralverband des deutschen kraftfahrzeuggewerbes berechnet, der zusammen mit 240 innungen und rund 38.000 meisterbetrieben des deutschen kfz-gewerbes die kampagne „ja zum grünen pfeil“ ins leben gerufen hat.

das korrekte abbiegen am „grünen pfeil“ erfolgt nach dem stoppschild-prinzip. das heißt, jedes fahrzeug muss bei rot bis zur haltelinie vorfahren und zum stillstand kommen – auch wenn die verkehrssituation ein durchfahren scheinbar möglich macht. auf fußgänger und radler ist besonders zu achten, sie haben immer vorrang. kommt zusätzlich kein querverkehr von links, darf ausschließlich auf der rechten spur vorsichtig abgebogen werden. wer unsicher ist, muss nicht abbiegen und darf durch nachfolgende fahrzeuge auch nicht durch hupe oder lichthupe genötigt werden. unter www.gruener-pfeil.de gibt es alle informationen.

selbstverständlich konnten wir nicht, wie in einem individuellen gespräch, ihre fragen, sorgen und nöte aufnehmen. dies kann und will ein artikel auf unserer informationsplattform zu work-life-balance auch gar nicht. gern stehen wir ihnen als ihr persönlicher dienstleister für die vereinbarkeit von familie und beruf zur seite. schneller und günstiger als sie vermuten, können wir ihnen deutschlandweit, beauftragt durch ihren arbeitgeber, ihr jobcenter, ihre bildungseinrichtung oder ihren vermieter, alle probleme abnehmen und individuell antworten geben und somit als ihr persönlicher lösungslieferant zur steigerung ihrer lebensqualität erheblich beitragen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.