Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

jeder fünfte deutsche zieht für einen arbeitsplatz um

Transporter (c) familienfreund.de

für ihren arbeitsplatz nehmen viele beschäftigte weite wege in kauf oder ziehen um. obwohl die deutschen im ausland eher als sesshaft und heimatverbunden eingeschätzt werden, sind deutsche arbeitnehmer mobiler als ihre europäischen nachbarn. jeder zweite deutsche hat aus beruflichen gründen bereits einmal seine umzugskisten beladen oder legt täglich größere entfernung zur arbeitsstelle zurück.

die von der universität mainz koordinierte studie „job mobilities and family live in europe“ erforschte die ursachen, die verbreitung und die folgen berufsbedingter räumlicher mobilität. dabei wurden in deutschland, belgien, frankreich, polen, spanien und der schweiz insgesamt 7.150 personen im alter von 25 bis 54 jahren befragt. „das feld in europa ist dabei relativ dicht beieinander. deutschlandt sticht aber bei den vollzeiterwerbstätigen mit einem anteil von 20 % mobilen heraus“, sagt der mainzer soziologe detlev lück.

den größten teil der mobilen beschäftigten machen die berufspendler aus, dicht gefolgt von den übernachtern, welche mindestens 60 nächte im jahr berufsbedingt ausser haus verbringen. umziehen würden trotzdem die wenigsten. im hinblick auf die mobilität zeigten sich deutliche unterschiede in bezug auf das alter, die ausbildung und das geschlecht der befragten. ältere und nichtakademiker sind seltener bereit für eine arbeitsstelle umzuziehen, sie ziehen es vor jeden tag zu pendeln. männer sind doppelt so mobil wie frauen. „mobilität scheint sich bei frauen nicht mit der familienplanung zu vertragen. sie müssen sich offenbar entscheiden“, meint lück. zudem sehen die soziologen anzeichen dafür, dass der kinderwunsch bei den frauen häufig aufgeschoben wird.

dabei sind gut ausgebildete frauen derzeit auf dem arbeitsmarkt so begehrt wie nie. also zeigen sie den frauen, dass sich in ihrem unternehmen familie durchaus mit karierre vereinbaren lässt. brauchen sie hilfe? reden sie mit uns . wir sind für sie und ihre mitarbeiter da.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.