Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

jobinserate für online-medien richtig erstellen

Puzzle-Teile (c) Stepanie-Hofschlaeger / pixelio.de

für online-medien müssen jobinserate besonders präzise und übersichtlich formuliert sein. durch die vielzahl der angebote werden sie von den bewerbern meist nur schnell am bildschirm überflogen. daher ist eine kompakte und knackige formulierung extrem wichtig. also verwenden sie möglichst eine klare und packende sprache und schaffen sie mit hilfe von zwischenüberschriften eine klare struktur. so können mögliche bewerber das wichtigste schnell erfassen.

bei online-stellenangeboten haben die personaler oft viel platz für ihre jobofferten zur verfügung. das verführt natürlich dazu, viel über das angebot aussagen zu wollen und es so unnötig in die länge zu ziehen. pi mal daumen sollte eine stellenausschreibung nie länger als eine bildschirmseite sein. erfahrungswerte belegen, dass sobald gescrollt werden muss, die meisten bewerber abbrechen.

die meisten user suchen über die volltextsuche und nicht in den einzelnen rubriken. das heisst, es müssen alle wichtigen keywords im text vorhanden sein. des weiteren sollten sie bei ihren stellenanzeigen möglichst schlagwörter wie „teamfähig“ und „sie sind mobil“ vermeiden. das klingt zwar gut, sagt aber nicht, was vom bewerber tatsächlich erwartet wird. besser ist „sie arbeiten eng mit zwei bis drei kollegen zusammen“ und „sie bereisen mehrmals im quartal unsere standorte in berlin und hamburg“.

der titel des jobinserates sollte der zu besetzenden position entsprechen. am besten die bezeichnung verwenden, welche später auf der visitenkarte wiederzufinden sein wird. oft mangelt es den online-stellenanzeigen an der grafischen gestaltung. hier können sie ruhig mit bildern und logos arbeiten. das steigert den wert ihrer anzeige.

eine kurze unternehmensbeschreibung ist ebenfalls sinnvoll. für ausführliche informationen sollten sie allerdings auf die website ihres unternehmens verweisen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.