Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Mitarbeiterbindung: Wie Unternehmen die Besten halten und richtig einsetzen!

Thomas Kujawa präsentiert beim #HRInnovation Day die Leistungen von @familienfreund zur Mitarbeiterbindung - Foto Ben Prothmann

(Köln) Gemäß aktuellen Studien wechseln 86 % der High-Potentials aus persönlicher Unzufriedenheit den Arbeitgeber! Jede Menge zu tun also für das Personalmanagement von Unternehmen. Executive Business Coach Gudrun Happich hat in ihrer jüngsten Umfrage HR-Verantwortliche gefragt: Was sind die HR-Herausforderungen 2012?

„Die besten Mitarbeiter im Unternehmen halten“ – das ist für die Mehrheit der Befragten (76%) das HR-Top-Thema 2012. Der Mitarbeiterbindung wird also für den Unternehmenserfolg eine noch höhere Bedeutung beigemessen als der Gewinnung neuer Leistungsträger (60 %). Auf Platz 2 des Rankings landeten der Einsatz und die Förderung von Leistungsträgern gemäß ihren Talenten. „Dieses Thema ist in der Öffentlichkeit bislang kaum präsent. Meiner Erfahrung nach ist es aber tatsächlich ein entscheidender Aspekt bei der Mitarbeiterbindung und die befragten HR-Verantwortlichen bestätigen dies“, so Autorin und Managementcoach Gudrun Happich, die ihre Coachings in Köln und Frankfurt sowie in ganz Deutschland anbietet.

Mit 52 % auf Platz 4 rangiert die „Verbesserung der Führungskompetenz von mittlerem Management und zweiter Führungsebene. „In der Vergangenheit wurden diese Ebenen in der Führungskräfteentwicklung oft zu wenig berücksichtigt. Dabei ist gerade der Wechsel ins Top-Management ohne eine gezielte Vorbereitung kaum zu bewältigen“, erklärt Autorin Gudrun Happich. Seit 15 Jahren beschleunigt sie mit ihren Führungskräftecoachings die Entwicklung von Leistungsträgern zu modernen Führungspersönlichkeiten.

Auf Rang 5 der größten HR-Herausforderungen 2012 landete die „Etablierung eines modernen Führungsstils /Social Leadership“ (40 %). Platz 6 teilen sich die Themen „Veränderungsprozesse stabil gestalten“ und „Umgang mit Stress verbessern, Leistung mit mehr Leichtigkeit“. Trotz der hohen Medienpräsenz desThemas „Burnout“, scheint es für die HR-Verantwortlichen von geringerer Brisanz zu sein. Mit einigem Abstand folgen „Vorbereitung auf eine „neue“ Führungsrolle“ (24 %), das „Top-Management stärken“ (20 %) und „Unterstützung in Krisensituationen“ (16 %).

Wie nun wollen die HR-Verantwortlichen ihre Schwerpunkte 2012 angehen? Auf Platz 1 landete hier mit 60,9 % die Entwicklung einer modernen Unternehmenskultur. Dicht gefolgt vom Einzelcoaching (56,5 %), zudem wurden Gruppencoachings (34,8 %) sowie Standard-Förderprogramme und Sparrings-Partner in der Karriereplanung für Top-Führungskräfte (jeweils 30,4 %) genannt.

mehr Infos unter: http://leistungstraeger-blog.de/

„Die gute Platzierung von Einzelcoachings deckt sich mit meiner Erfahrung, dass der Wunsch nach Wertschätzung, Entwicklung, Perspektive, Individualität immer größer wird. Und diese Maßnahme trägt auch mit zur Entwicklung einer modernen Unternehmenskultur bei“, sagt Executive Coach Gudrun Happich.80 % der HR-Verantwortlichen sind zudem der Meinung, dass 2013 die Schwerpunkte im Wesentlichen gleich bleiben. Immerhin 20 % glauben aber, dass im kommenden Jahr eine Verschiebung in Richtung „demografischer Wandel“, „Unternehmenskultur“ und „female shift“ stattfindet.

Das Galileo . Institut für Human Excellence in Köln hat sich seit 15 Jahren auf die Entwicklung von Leistungsträgern in den oberen Führungsebenen spezialisiert. Inhaberin Gudrun Happich ist Executive Business Coach, Buchautorin, Managementberaterin und Diplom-Biologin. Ihr mit dem Coaching Award 2012 ausgezeichnete bioSystemik-Coaching-Konzept integriert systemisches, naturwissenschaftliches und unternehmerisches Know-how. In ihrem ErfolgsRatgeber für Führungskräfte „Ärmel hoch!“ präsentiert sie die 20 schwierigsten Führungsthemen und wie Top-Führungskräfte sie anpacken.

Kontakt:
Galileo . Institut für Human Excellence
Gudrun Happich
Dürener Strasse 225
50931 Köln
info@galileo-institut.de
0221-80052960
http://leistungstraeger-blog.de/

 

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.