Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Ratgeber zu Depression am Arbeitsplatz in deutsch

Ablage von Firmenunterlagen (c) pix1861 / pixabay.de

Der Europäische Depressionstag (European Depression Day = EDD) hat in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Inzwischen beteiligen sich 19 europäische Länder an diesem durch die European Depression Association (EDA) ausgerufenen Tag (immer am 1. Oktober). Ziel ist es, über Depression und deren Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären.

Die EDA hat deshalb in diesem Jahr einen Leitfaden für betroffene Arbeitnehmer/innen und für Arbeitgeber/innen herausgegeben, der Anregungen für den Umgang mit depressiv erkrankten Menschen am Arbeitsplatz beinhaltet und Präventionsmöglichkeiten benennt. Jetzt ist auch die deutsche Übersetzung des Ratgebers zu Depression am Arbeitsplatz online, unter , abrufbar.

„In dem Ratgeber gibt es konkrete Hinweise, wie Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Situation depressiv erkrankter Menschen am Arbeitsplatz verbessern können“, so Prof. Detlef Dietrich, Repräsentant der EuropeanDepression Association für Deutschland und Mitglied des wissenschaftlichen Gremiums der EDA. Ebenso sei Thema, wie für erkrankte Menschen nach der Berufspause ein stufenweiser Wiedereinstieg in den Beruf erleichtert werden könne und Optimierungsansätze für den täglichen Arbeitsalltag umsetzbar seien. Weitere Informationen zum Thema Depression und Arbeitswelt finden sich auch bei der Stiftung Deutschen Depressionshilfe im Internet .

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Detlef E. Dietrich
Repräsentant der European Depression Association in Deutschland (EDA)
Ärztlicher Direktor
AMEOS Klinikum Hildesheim, Goslarsche Landstr. 60
D-31135 Hildesheim
Tel.: +49 (0)5121 103-249
E-Mail: ddie.psy@hildesheim.ameos.de

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.