Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

regionalkongress „vereinbarkeit von beruf und familie – familienunterstützende dienstleistungen“

Erfolgsfaktor Familie (c) erfolgsfaktor-familie.de

haushaltsnahe dienstleistungen gelten in deutschland oft als luxus. kaum diskutiert ist hingegen ihr potenzial, beruf und familie leichter vereinbar zu machen und erwerbstätige mit familienpflichten zu entlasten. denn allzu häufig werden deren ohnehin enge zeitbudgets durch alltagsorganisation und hausarbeit so geschmälert, dass nur noch wenig zeit für familie bleibt.

mit der kongressreihe dialog beruf & familie wollen das hessische ministerium für arbeit, familie und gesundheit, die hessenstiftung – familie hat zukunft und das unternehmensnetzwerk „erfolgsfaktor familie“ deutlich machen, dass familienpolitik im zusammenwirken aller gesellschaftlichen ebenen entscheidend zu einem standortvorteil einer region beiträgt.

ziel des 6. kongresses ist es, potenziale und voraussetzungen einer besseren nutzbarkeit familienunterstützender dienstleistungen zu beleuchten. im zentrum steht dabei die frage, unter welchen bedingungen familienunterstützende dienstleistungen dazu beitragen können, die vereinbarkeit von beruf und familie spürbar zu erleichtern und welche rolle dabei speziell auch unternehmen und kommunen spielen können.

sie sind herzlich eingeladen, sich am 12. oktober 2010 im römer in frankfurt mit ihren fragen und erfahrungen einzubringen und so den dialog aktiv mitzugestalten. den einladungsflyer nutzen sie bitte für ihre anmeldung der beschränkten platzkapazitäten.

Programm

9.30 Uhr Empfang und Registrierung

10.00 Uhr Begrüßung
Jürgen Banzer, Hessischer Minister für Arbeit, Familie und Gesundheit sowie Beiratsvorsitzender der hessenstiftung – familie hat zukunft

10.15 Uhr Familienunterstützende Dienstleistungen – Potenzial für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie?!
Dr. Dominik H. Enste, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln

10.40 Uhr Familienunterstützende Dienstleistungen – ein Blick über die Grenzen
Dr. Werner Eichhorst, Institut zur Zukunft der Arbeit, Bonn

11.00 Uhr Rückfragen und Publikumsdiskussion

11.30 Uhr Kaffeepause

12.00 Uhr Diskussionsrunde: Familienunterstützende Dienstleistungen – was gibt es schon und was müsste es noch geben?

* Dr. Christoph Asmacher, IHK Nord Westfalen
* Christian Aubry, Accor Services Deutschland
* Gisela Erler, pme Familienservice GmbH
* Birgit Kießler, B. Metzler seel. Sohn&Co. KGaA
* Lydia Schmitz-Schunken, B. Braun Melsungen AG
* Ludger Stallmann, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.

13.30 Uhr Mittagspause und Markt der Möglichkeiten

14.30 Uhr Praxisforen

1. benefit@work
Armin Krebs, Pfalzwerke AG, Renate Echtermeyer, Work-Life-Management GmbH
2. „Netzwerk Stadt“
Helga Greiling, Merck KGaA, Edda Fees, Stadt Darmstadt
3. Pilotcluster „Consumer Facility Management – ConFM“
Netzwerkaufbau im Bereich personen- und haushaltsbezogener Dienstleistungen,
Dr. Christoph Asmacher, IHK Nord Westfalen
Dr. Frank Kühn-Gerhard, HWK Münster

15.30 Uhr Zusammenfassung der Foren und Ausklang

Gesamtmoderation: Sofie Geisel, Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“

für ‚gespräche am rande‘ können sie mit herrn thomas kujawa, familienfreund kg, unter 0177-8285473 vorab termine vereinbaren.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.