Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Spatenstich für die neue Daimler-Kinderkrippe „sternchen“ in Mettingen

(v. l.) Horst Detzen, Architekt Werk- und Fabrikplanung, Ulrike Barthelmeh, Projektleiterin sternchen-Kinderkrippen, Wolfgang Nieke, Betriebsratsvorsitzender des Werks Untertürkheim, Ingrid Lepple, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Daimler Zentrale

Bis zum Frühjahr 2013 entsteht in direkter Nachbarschaft zum Mercedes-Benz Werk Untertürkheim, Werkteil Esslingen-Mettingen, ein Neubau für die Daimler-Kinderkrippe „sternchen“. Unmittelbar im Anschluss an den heutigen Spatenstich sind die ersten Bagger angerollt und haben mit den Erdarbeiten begonnen.

In der Krippe sollen 60 Plätze für Kinder im Alter von acht Wochen bis zu drei Jahren angeboten werden. In sechs Gruppen kümmern sich jeweils drei Erzieherinnen um die Kinder. Eine Erzieherin pro Gruppe wird mit ihnen ausschließlich Englisch sprechen, um im alltäglichen Umgang die Sprache zu vermitteln. Außerdem entsteht in der Einrichtung eine eigene Küche, in der täglich frisch mit regionalen Lebensmitteln und Bio-Produkten gekocht wird.

Karl-Ernst Mauser, Personalleiter Powertrain Werke Mercedes-Benz Cars: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familien ist uns seit langem ein besonderes Anliegen, das wir bei Daimler aktiv fördern. Unsere ‚sternchen’-Kinderkrippen sind in diesem Zusammenhang ein attraktiver und wichtiger Baustein in unserem Angebot an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ich freue mich, dass wir in Mettingen weitere Betreuungsplätze für Kinder schaffen.“

Seit Herbst 2007 haben bereits „sternchen“-Krippen an elf Standorten von Daimler eröffnet und es wurden mehr als 450 Betreuungsplätze geschaffen. Die Betreuung in allen „sternchen“-Krippen erfolgt nach einem für das Unternehmen konzipierten pädagogischen Konzept. Dazu gehört die bilinguale Betreuung in Deutsch und Englisch. Außerdem soll das Interesse an Naturwissenschaften, Technik, Musik, Kunst und Bewegung gefördert werden. Ein eigens entwickeltes Ernährungskonzept legt den Grundstein für ein gesundes Ernährungsverhalten der Kinder. Die „sternchen“-Krippen sollen Eltern den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern sowie dabei unterstützen, den Anteil von Frauen in der Belegschaft und in Führungspositionen weiter zu steigern. Dies ist ein wesentlicher Beitrag im Rahmen des Diversity-Managements der Daimler AG zur Förderung einer vielfältigen Belegschaft.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.