Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

wirtschaftsministerium fördert 25 ideen für individuelle einstiegsbegleitung

Arbeiterin (c) Hubert Van Roy / pixelio.de

das sächsische staatsministerium für wirtschaft, arbeit und verkehr fördert über die esf-richtlinie beschäftigungschancen derzeit 25 modellprojekte „individuelle einstiegsbegleitung“. mit den projekten werden langzeitarbeitslose auf dem weg zurück in eine beschäftigung auf dem 1. arbeitsmarkt individuell begleitet und umfassend unterstützt.

die projekte hatte das wirtschaftsministerium im rahmen eines ideenaufrufs „individuelle einstiegsbegleitung“ vom november 2010 ausgewählt. der ideenaufruf war auf große resonanz gestoßen. fast 80 projekte wurden eingereicht, 25 davon werden jetzt gefördert.

„langzeitarbeitslose sollen fit für den ersten arbeitsmarkt gemacht werden, und zwar mit unterstützung der unternehmen, die fachkräfte brauchen“, so wirtschafts-, arbeits- und verkehrsminister sven morlok. im juli 2011 gab es in sachsen 66.800 langzeitarbeitslose, zur gleichen zeit gab es aber auch ca. 20.000 unbesetzte arbeitsplätze in sächsischen unternehmen. damit wird eine bedarfsgerechte und individuelle integrationsstrategie zunehmend wichtiger bei der wiedereingliederung von arbeitslosen in den arbeitsmarkt. „nur mit passgenauen unterstützungsangeboten und einer engen zusammenarbeit der zuständigen arbeitsmarktakteure gelingt auch benachteiligten personengruppen der schritt zurück ins erwerbsleben“, so der minister weiter.

mit den projekten sollen die beschäftigungschancen von langzeitarbeitslosen nachhaltig verbessert werden. sie können je nach bedarf verschiedene elemente (u.a. qualifizierung, praktika, sozialpädagogische betreuung) umfassen. ausgangspunkt ist eine feststellung der individuellen fähigkeiten und problemlagen der teilnehmer, aus der der individuelle förderbedarf abgeleitet wird. damit die teilnehmer auch längerfristig in beschäftigung verbleiben, werden die teilnehmer, die nach der qualifikationsphase in ein arbeitsverhältnis vermittelt werden konnten, für weitere bis zu sechs monate betreut. dadurch wird sichergestellt, dass die teilnehmer beim start in ihre neue berufliche zukunft weiterhin einen vertrauten ansprechpartner zur seite haben.

ab dem 31. oktober 2011 wird die „individuelle einstiegsbegleitung“ jetzt auch in der regelförderung ermöglicht. damit können weitere projekte dieser art regulär über die esf-richtlinie beschäftigungschancen gefördert werden. nächster stichtag für die einreichung von projektvorschlägen ist der 31.oktober 2011. weitere informationen sind unter www.sab.sachsen.de oder unter telefon: 0351 4910-4930.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.