Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

wirtschaftstag im altenburger land

Gegen Stress hilft gute Organisation und Humor (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

erstmalig fand der wirtschaftstag der landkreise leipziger und altenburger land 2006 in altenburg statt. aufgrund der großen resonanz veranstaltet der bvmw in zusammenarbeit mit der will gmbh, den beiden landräten und stadtverwaltungen nun den 2. wirtschaftstag.

in diesem jahr liegt der fokus auf den schwerpunkten bildung und erziehung – der zukunftsaufgabe für die weitere wirtschaftliche entwicklung der region. unter beteiligung von bundestagsabgeordneten soll der bogen von regional- hin zu bundespolitik geschlagen werden.

der 2. wirtschaftstag, am 28. märz 2008, wird von oberbürgermeister bernd schröter und landrätin petra köpping im stadtkulturhaus borna eröffnet. beteiligte firmen können sich auf der den wirtschaftstag begleitenden ausstellung präsentieren und kontakte für zukünftige kooperationen knüpfen. der bundesverband mittelständischer wirtschaft ( bvmw ) erwartet anregungen für gemeinsame aktivitäten zur stärkung des wirtschaftsraumes.

dr. micheal behr geht in seinem vortrag „demografische entwicklung – herausforderung und chancen der region“ auf praxisrelevante erkenntnisse der wirtschaftlichen forschung ein. anschließend diskutieren die bundestagsabgeordneten katharina landgraf (cdu), christoph waitz (fdp), volkmar uwe vogel (cdu) und die beiden landräte mit den unternehmern über ihre gemeinsame verantwortung für die weitere entwicklung der region.

„die mittelständischen unternehmen aus dem leipziger südraum haben sich als gestalter des strukturwandels bewährt. sie stehen angesichts der landkreisreform jedoch vor neuen herausforderungen. regionale netzwerke – das haben die erfahrungen anderer regionen gezeigt – bilden die beste voraussetzung um im wirtschaftlichen wettbewerb bestehen und aufholen zu können“, betont klaus fischer vom bvwm leipziger land. „deshalb sind alle unternehmer zum wirtschaftstag eingeladen, um sich ein bild von den kooperationsmöglichkeiten zu verschaffen.“

[Update: 6.03.2010] familieplus zum wirtschaftstag in altenburg

mittlerweile ist die familie im unternehmen angekommen. familieplus steht für den mitarbeiter plus seine familie, denn sie gehört zum mitarbeiter dazu wie die lohnabrechnung. männer gehen in väterzeit, kinder kommen mit zum familienfest, die mitarbeiter können alle fragen rund um familie stellen und jede menge weitere beste-beispiele sind bekannt. gerade auf einem wirtschaftstag, wie am 19.3.2010 in altenburg veranstaltet, kann und darf das thema vereinbarkeit beruf und familie nicht fehlen.

in einem großem praxisforum familieplus gibt es für alle teilnehmenden unternehmer jede menge tipps und infos rund um familienfreundlichkeit im unternehmen. von arbeitgeberattraktivität durch familie, über das beste beispiel aus dem mittelstand bis hin zum gewinnen von nachwuchskräften gibt es im praxisforum allerlei auf die ohren. wie sie ihre mitarbeiter  bei familie von 0 bis 99plus unterstützen können! erfahren sie ab 13:30 uhr vom prokurist der familienfreund kg thomas kujawa.

das praxisforum familieplus wird im rahmen des 4. wirtschaftstages im goldenen pflug in altenburg organisiert und durchgeführt von andrea wagner, auditorin für das audit berufundfamilie und dem ifw meuselwitz, welcher im fam workshop “arbeitskarrieren als teil der unternehmenskultur” präsentiert.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.