Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

betreuer für demenzkranke gesucht

Seniorin backt | Aktivierung (c) Gerd Altmann / pixelio.de

zwar wurden mit der pflegereform anfang juli die betreuungsleistungen für demenzkranke verbessert, aber laut einschätzung der deutschen alzheimer gesellschaft fehlen bundesweit immer noch 8.000 bis 10.000 betreuungskräfte in den heimen.

etwa die hälfte der in heimen lebenden menschen sind von demenz betroffen und bedürfen besonderer betreuung. neue betreuungsmodelle können diese menschen zu mehr lebensqualität verhelfen und den abbau kognitiver prozesse verzögern. die geplante einstellung von 10.000 pflegeassistenten soll dazu einen beitrag leisten.

„wenn sich beispielsweise interessierte langzeitarbeitlose ohne zwang der bundesagentur für diese herausfordernde tätigkeit bewerben, könnten beide seiten menschlich profitieren“, erklärte vdk-ehrenpräsident walter hirrlinger. da gerade die betreuung demenzkranker eine große herausforderung ist, ist eine entsprechende qualifizierung der zusätzlichen pflegekräfte unabdingbar. nicht jeder interessierte ist sich bewußt, welche schwierigkeiten auf ihn zukommen. ob eine qualifizierungsmaßnahme von 160 stunden einschließlich praktika dafür ausreiche, werde sich schnell zeigen, so hirrlinger.

um den pflegeberuf attraktiver zu machen, fordert der vdk eine gesellschaftliche aufwertung und höhere anerkennung dieser tätigkeit. dies umfasse unter anderem eine angemessene bezahlung, akzeptable arbeitszeitmodelle, eine am pflegebedarf orientierte personalausstattung der heime, kariere- und qualifizierungschancen sowie eine sachgerechte arbeitsplatzgestaltung.

wegen der zusätzlichen betreuer für demenzkranke gäbe es keine veränderung der personalschlüssel für die heime und niemand werde entlassen, beteuerte bundesgesundheitsministerin ulla schmidt. die betreuer würden vor allem als hilfen bei der beschäftigung der demenzkranken, so zum beispiel zum vorlesen oder basteln, eingesetzt.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.