Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

rekordniveau kranke lehrer

lehrer (c) Gila / pixelio.de

das rekordniveau was kranke lehrer angeht ist extrem hoch. und krank heißt in diesem fall, dass es lehrer sind, die aus unterschiedlichen gründen nicht mehr vor der klasse stehen können. 1360 pädagogen betrifft das unmittelbar. und sie wünschen sich nur eins: endlich wieder arbeiten!

arbeiten nicht im sinne von unterrichten aber auf jedem fall in den aktiven schuldienst zurückkehren. in berlin wollen abgeordnete nun abhilfe schaffen und den 1360 pädagogen aufgaben im schuldienst zu kommen lassen. das potenzial ist riesig und es gibt auf jeden fall viel zu tun.

„es ist doch bedauerlich, diese ressourcen nicht zu nutzen“, meint bildungspolitiker özcan mutlu (grüne), der den antrag gestellt hat und dafür unterstützung von der rot-roten koalition bekommt. politik fordert und veraltung muss wie so oft erst mal die rahmenbedingungen prüfen und notfalls schaffen. gut ding will eben weile haben. spontane lösungen, wie die eines rektor, der eine lehrerin in anderen bereichen einsetzen wollte und sogar eine gute lösung gefunden hatte, scheitern oft an den vorschriften.

generell ist das sogenannte „vor der klasse stehen“ das härteste am lehrerberuf. gerade hier fallen viele lehrerInnen extrem häufig aus. wo die einsatzmöglichkeiten für lehrer wären, liegt bei der anstehenden schulreform auf der hand. z.b. das stärken der kooperation mit den kindertagesstätten bzw. den weiterführenden schulen, unternehmen, vereinen und auch der ausbau der elternarbeit beiten hier ein breites betätigungsfeld, was im normalen schuldienst oft zu kurz kommt.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.