Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Gehört Plauen auch zu Deutschland?

Vater und Kind (c) hince / pixabay.de

Kindertagespflege zu zulassen oder auch nicht ist ja Sache der Kommune. Der Bund gibt hier lediglich grundlegende gesetzliche Regelungen vor, wie z.b. im SGB 8 §43 und das Absolvieren des Curriculum des deutschen Jugendinstitutes (DJI). Näheres zur Kindertagespflege findet man dann erst wieder in der jeweiligen Landesgesetzgebung.

Letztere besagt in Sachsen, dass die Kindertagespflege ein gleichwertiges Angebot zur Kindertagesstätte (Krippe, Kindergarten und Hort) bietet.

Schon seit einiger hört man nun aus Plauen in Bezug auf die Kindertagespflege so manch abenteuerliche Geschichte. Die 5 (weiblichen) Tagesmütter kämpfen jeden Tag mit Widerstand in der Kommune und beim Jugendamt als Fachaufsicht. Anders als in Dresden z.b. sollen die angehenden Tagesmütter, wenn es nach Lutz Schäfer geht, ausnahmslos staatlich anerkannte Erzieherinnen sein. Mit dem Zitat: „Ich möchte nicht, dass jemand vom Arbeitsamt kommt, diese Ausbildung macht und sich dann um fünf Kinder kümmert.“ bezog er im letzten Sozialausschuss schonungslos Stellung.

Die Anderen von der CDU beantragten Änderungspunkte, wie die Betreuung über das Alter von 3 Jahren hinaus und die Entbürokratisierung, die es den Eltern künftig erlauben, die Antragstellung und das Abholen sowie Ausfüllen der Formulare über die Tagesmutti zu machen, sind angenommen. Im Punkt der Zugangsbeschränkungen für Nichterzieherinnen bleibt jedoch alles gleich.

Auch die Tagesvatis haben nach dem Jugendamt in Plauen kaum ein Chance. Die Tagesmutti sollen bitte wirklich alles Muttis sein. Der Kampf um die Zulassung ist in Plauen ein ebenso beschwerlicher und langer Weg, wie die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt für gestandene Kindertagespflegepersonen.

Bleibt die Frage: Wovor hat die Verwaltung in Plauen Angst?

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.