Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Moderne Ernährungsbildung: aid infodienst schult fünftausendste Lehrerin

Ernährung | Obstgesicht (c) christian hilgers / pixelio.de

(aid) – Lehrer suchen nicht nur außerhalb der Schulbücher nach zeitgemäßem Unterrichtsmaterial. Sie nehmen sich auch die Zeit, im Rahmen einer Fortbildung neue Materialien kennenzulernen und den Unterricht damit im Austausch mit Kollegen zu erarbeiten. Von 2008 bis 2013 fanden bundesweit insgesamt 143 Lehrer-Fortbildungen zum aid-Ernährungsführerschein statt. Anfang 2011 kam mit den SchmExperten das entsprechende Angebot für Lehrkräfte der Sekundarstufe I hinzu. Seit Mai 2013 können Lehrkräfte zudem wählen zwischen dem SchmExperten-Konzept für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der 5./6. Klasse und SchmExperten in der Lernküche für die 6.-8. Klasse, das speziell auf den Hauswirtschaftsunterricht zugeschnitten ist.

Zu beiden SchmExperten-Unterrichtsmaterialien fanden 122 Fortbildungen statt. Vor allem Studienseminare und Pädagogische Hochschulen kommen zunehmend auf das Angebot zu und binden es in die zweite Stufe der Lehrerausbildung mit ein. Mittlerweile findet rund jede dritte Veranstaltung in diesem Rahmen statt. Mitte März wurde die fünftausendste Lehrerin in Münster begrüßt.

„Angefangen hat alles 2007 mit dem aid-Ernährungsführerschein für die Grundschule.“, erklärt Dr. Barbara Kaiser, Projektleiterin beim aid infodienst e. V.. „Wir haben dieses kindgerechte und praxisorientierte Unterrichtsmaterial entwickelt, das vor allem die Freude am Selbermachen wecken soll. Schon vor dem Erscheinen wurde beschlossen, die Bekanntmachung durch intensive Schulungen in kleinen Gruppen zu flankieren.“ Möglich wurde dies durch eine Förderung im Rahmen des Nationalen Aktionsplans IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

Ziel des IN FORM-Projektes „Ernährungsbildung an Schulen“ ist es, bundesweit möglichst viele Lehrerinnen und Lehrer zu erreichen und in gleichbleibend hoher Qualität zu schulen. IN FORM übernimmt alle Kosten und ermöglicht den Lehrkräften, auch das Unterrichtsmaterial nach der Fortbildung kostenfrei zu erhalten, wenn Sie zustimmen, an der begleitenden Evaluation teilzunehmen.

„Mit Hilfe der Projektförderung von IN FORM haben wir so die Chance, nicht nur Herausgeber von Unterrichtsmaterialien zu sein, sondern bundesweit auch noch als Anbieter von Lehrerfortbildungen aufzutreten“, so Dr. Margareta Büning-Fesel, Geschäftsführender Vorstand des aid in Bonn. „Der Nutzen für unsere Arbeit ist enorm,“ erklärt sie weiter, „da wir durch den direkten Kontakt zu Lehrenden, Schulen, Landesinstituten und Hochschulen sehr viele Reaktionen und Hinweise bekommen, die wir direkt für unsere Arbeit nutzen können; sei es die Weiterentwicklung der Materialien oder auch Themen und Bedarfe.“

Die weitere Veranstaltungsplanung läuft auf Hochtouren: Bis 2015 bietet der aid noch rund 50 Veranstaltungen bundesweit kostenfrei an.
www.aid.de

Weitere Informationen:

http://www.aid-ernaehrungsfuehrerschein.de und http://www.schmexperten.de
Kontakt: Annika Rehm, a.rehm@aid-mail.de, 0228 8499-193

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.