Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

„trick or treat“ – süsses oder es gibt saures!

Termin | Kalender (c) kropekk_pl / pixabay.de

das hört man die kinder in der nacht vom 31.10. bis 1.11. rufen. verkleidet, geistern sie durch die nacht bzw. ziehen von haus zu haus und erklingeln sich bergeweise süssigkeiten. aber was steckt dahinter?

halloween geht ursprünglich auf das wort „all hallows’ eve“ (vorabend von allerheiligen) und wird traditionsgemäß in der nacht vom 31.10. zum 1.11.2007 gefeiert. einwanderer aus irland brachten es anfang des 19. jahrhunderts in die usa mit. dort wurde es schnell als beliebte tradition übernommen, und verbreitete sich in den usa und kanada.

nun lässt sich sicher streiten, welcher tag, wem was bedeutet oder welches fest mehr gewicht hat. historisch betrachtet sollte man wissen, dass die evangelischen christen den thesenanschlag von martin luther 1517 feiern. im jahre 1667 legte kurfürst johann georg II. von sachsen den 31.10. fest, der sich dann immer mehr durchsetzte.

noch ein 2. fest – traditionell verwurzelt – findet am 11. november statt – das martinssingen. dabei wird der heilige st. martin geehrt. die kinder ziehen von haus zu haus und singen. dafür bekommen sie dann kleine geschenke von den dankbaren bewohnern gereicht, historisch gerade das, was „übrig“ war im haushalt.

egal ob konfessionell gebunden oder nicht, wichtig ist, dass man für sich die variante wählt, die einem gefällt und spass macht. ob mit freunden zu hause, oder bei der geisterparty in der disco, beim gottesdienst oder beim martinsumzug im kindergarten – es schadet sicher nichts die hintergründe gegenüber den kleinen geistern zu beleuchten und vielleicht wird ihr „all hallows‘ eve“ ein ganz besonderer abend zwischen dem neuzeitlichem „trick or treat“ und dem historischen hintergrund.

hier noch ein paar tipps rund um den leiblichen genuss .

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.