Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Was ist Ihre Kleidersprache?

Image-Impulse Nicola Schmidt

Was ist Ihre Kleidersprache? Wie man sich anzieht, ist erlernbar. Natürlich sollte man über die Kleidung die eigene Persönlichkeit transportieren, um glaubwürdig zu bleiben. Für das Firmenimage ist es wichtig, wie die Beschäftigten aussehen. Ebenso, ob die Führungsetage over- oder underdressed ist.

Der Manager aus der Maschinenbaufirma hatte ein exzellentes Fachwissen, nur konnte er sie selten darstellen. Denn: Wer möchte schon mit einem schleichenden Rostbraunen-Anzug-Träger mit zu langem Sakko und zu langer Hose und schlappen Händedruck ein Verhandlungsgespräch führen? Ist der erste Eindruck müde und eher wortkarg, schwinden schnell die Chancen auf weitere Geschäftskontakte.

Nicola Schmidt, Imagetrainerin weiß aus der Erfahrung, wie entscheidend Äußerlichkeiten die Kommunikation beeinflussen können. Nur 7 Prozent macht die Sachebene, also der Inhalt aus, Stimme und Tonfall dagegen 38 Prozent, Körpersprache und Kleidung sogar 55 Prozent laut einer US-Studie. Bei jeder ersten Begegnung läuft ein Film ab, wobei die Sequenzen streng wahrgenommen werden: Zuerst wird die Haltung wahrgenommen. Ein gebückter Gang wie der Glöckner von Notre Dame wirkt sehr irritierend. Im Anschluss wird die Kleidung eingeschätzt und danach kommt es auf den Händedruck und Mimik an, denn niemand möchte das Gefühl haben einen „toten Fisch“ in der Hand zu halten und in ein grimmiges Gesicht zu schauen. Das Lächeln sollte „echt“ sein, denn ein eingefrorenes Lächeln irritiert genauso wie die gebückte Körperhaltung. Schließlich kommt die Gestik zum Tragen. Ist sie übertrieben oder kaum wahrnehmbar?

Image entsteht durch Wahrnehmung des Gegenübers. Image kann auch geplant sein. Zum Beispiel die Werbeagentur hat ein anderes Image als eine Bank. Während die Kreativen doch eher modische Narrenfreiheit genießen können, sollte der Banker doch lieber zum gepflegten Anzug in gedeckten Farben greifen. Personen, die viel in der Öffentlichkeit stehen, wie beispielsweise Politiker und auch Manager vermeiden die hellen Farben, wenn sie ausreichend Kompetenz vermitteln wollen.

Seminare zum Thema Image & Outfit bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21

Nicola Schmidt ist selbstständig Image- und Businesstrainerin tätig. Zu ihren Kunden zählen mittelständige Firmen und Großkonzerne. Ihre Kerngebiete umfassen Business-Etikette/ moderne Umgangsformen und Image/ souveränes Auftreten für den privaten und beruflichen Einsatz.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.