Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Mini-Kurs IV – Informationsgewinnung ist wichtig

Internet | Spinnennetz mit @ (c) Angelika Lutz / pixelio.de

Dieser Beitrag ist Teil 4 von 5 der Serie Minikurs Verkauf

Bevor Sie sich mit einem Interessenten persönlich treffen, ist eine Abfrage bei mindestens einer Suchmaschine Pflicht. Informationsgewinnung ist wichtig! Dies kann Ihnen aufschlussreiche Informationen verraten, die Sie gezielt einsetzen können.

Einen „Haupttreffer“ erzielen Sie beispielsweise, wenn Sie Ihren Gesprächspartner in der Ergebnisliste des letzten großen regionalen Golfturniers etc. finden … Achten Sie dabei auf die Eingabelogik der jeweiligen Suchmaschine. Die Abfrage nach Klaus Müller bringt andere Ergebnisse als die nach „Klaus Müller“. Durch die Anführungsstriche erhalten Sie nur die Treffer, bei denen der gesuchte Name in dieser Reihenfolge erscheint. Beim ersten Erscheinen dieses Kurses 2006/2007 waren Suchmaschinen, mit ausschließlichem Fokus auf Personenprofile, wie z.B.: http://www.yasni.de , noch relativ neu.

Eine weitere interessante Quelle sind Businessportale, wie LinkedIn und Xing. Dort finden Sie inzwischen Millionen von Menschen, die Businesskontakte suchen mit einem kompletten Personenprofil.

Eine Suche über viele der deutschsprachigen Suchmaschinen bietet Metager, ein Projekt der Leibniz Universität Hannover.
Mit nur einer Abfrage werden Ihnen die Ergebnisse mehrerer Suchmaschinen übersichtlich aufgelistet. Hier ist der Link: < https://metager.de/ >

Und die „Kür“ (da wo es sich lohnt)

Haben Sie es mit größeren Firmen zu tun, können Sie zusätzlich Presseveröffentlichungen auswerten. Neben professionellen Ausschnittsdiensten, gibt es dafür im Internet auch kostenlose Anbieter. Dort erhalten Sie tagesaktuelle Informationen über Pressemitteilungen. Teilweise können Sie sich sogar einen branchenspezifischen Info-Dienst zusammenstellen. Im Versicherungsbereich gibt es dafür beispielsweise den kostenlosen Pressemitteilungsdienst von < www.experten.de >.

Am besten ermitteln Sie über eine Suchmaschine den Anbieter, der Ihren Vorstellungen entspricht.

Noch ziemlich unbekannt war 2006 auch die Möglichkeit, Google zur regelmäßigen und automatischen Informationsauswertung zu nutzen. Das Tool dazu heißt: Google Alerts. Es handelt sich um E-Mail-Benachrichtigungen, die Sie immer dann erhalten, wenn im Internet Beiträge veröffentlicht werden, die zu den von Ihnen angegebenen Themen passen. Sie können damit über Kunden oder auch bestimmte Branchen auf dem Laufenden bleiben, ohne ständig suchen zu müssen. Ändert sich etwas oder gibt es Neuigkeiten – Sie werden zeitnah über Ihre Google Alerts informiert. Derzeit ist dieser Dienst kostenlos. Unter < https://www.google.de/alerts > wird Ihnen geholfen.

Kleiner Tipp: Sie können sich mit einem entsprechenden Suchauftrag bei Google Alerts auch tagesaktuell über die Aktivitäten Ihrer Mitbewerber informieren lassen.

Nächstes Mal schauen wir uns zum Abschluss der Mini-Serie gemeinsam ein typisches Verkaufsgespräch an. Lesen Sie, wie Sie die Fehler der anderen vermeiden und deren Untätigkeit für Ihren Erfolg nutzen.

Seriennavigation<< Mini-Kurs III – Was sind A-, B- und C-Kunden? | Mini-Kurs V – Verkaufsgespräche mit neuem Anstrich >>

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.