Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Steffi Krabbes bietet ab 1. November 2008 Tagespflege im eigenen Haus in Kulkwitz an

Zapfenklein (c) André Kempner

Markranstädt. Ich glaub, ich steh im Wald – könnte ausrufen, wer die Bäume, das Wurzelhaus mit Elfen und die in Blüten sitzenden Feen entdeckt, die als Wandbilder Steffi Krabbes Kinderreich in Kulkwitz zieren. „Das ist alles selbst entworfen“, erzählt die 34-jährige gelernte Zahntechnikerin, die Kinderlachen gegen Prothesen eintauschen und nun den Nachwuchs vom Säugling bis zum Dreijährigen in ihrer Kindertagespflege Zapfenklein betreuen möchte.

Frau Reinhardt schreibt am 30.10.08 in der LVZ:

Seit einer Umschulung ist sie staatlich anerkannte Tagespflegerin. Der Umgang mit Kindern liegt ihr. „Es gab noch kein Kind, mit dem ich nicht klarkam“, erzählt sie. Weder im Mütterzentrum Grünau, wo sie den Mini-Singeclub geleitet hat, noch in der Kita Seebenisch, wo sie ein Praktikum absolvierte.

Kurzerhand hat sie vor einem Jahr begonnen, das Erdgeschoss ihres Hauses einzurichten und in der Göhrenzer Straße 14 ein 50 Quadratmeter großes Reich für Minis geschaffen: „Ich möchte die Realität mit der Phantasie, die Kinder noch haben, verschmelzen lassen“, erklärt sie ihre Idee. Zwar musste sie viele Hürden umschiffen, doch seit genau einer Woche hat Krabbes die Pflegeerlaubnis vom Jugendamt Borna und die Genehmigung der Stadt Markranstädt erhalten, die als Träger fungiert. Krabbes ist nun neben Eva Freymond und Doreen Kaudelka eine von drei Tagespflegerinnen in Markranstädt. Egal, ob Eltern einen Krippenplatz wählen oder die Betreuung durch eine Tagespflegerin – die Kosten sind für sie identisch. Anders als viele beschäftigt Krabbes die Kinder zwar in ihrem Haus, aber nicht in ihrer Wohnung. Es gebe nur zwei Tagesmütter im Leipziger Land, die über separate Einrichtungen verfügen, wurde Krabbes vom Jugendamt in Borna mitgeteilt.

Die 34-Jährige freut sich schon auf gemeinsames Kochen montags, Waldspaziergänge und Umdekorieren der Räume. Ab 1. November kann sie das erste Pflegekind aufnehmen, in den kommenden Monaten sollen vier bis fünf Mädchen und Jungen in ihre Obhut kommen. Damit sich Eltern ihre Tagespflegestelle ansehen können, bietet Krabbes, erreichbar unter Telefon 034205 88176, am 9. November von 9.30 bis 11.30 Uhr sowie von 14 bis 16.30 Uhr einen Tag der offenen Tür in ihrem Märchenwald an.

Zum Profil bei den familienfreunden kommen Sie hier .

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.