Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

zu frühes fernsehen und zu viel fernsehen ist schädlich

Frau mit Schwangerschaftsbauch (c) Alexandra Bucurescu/pixelio.de

wieder einmal waren die experten vor zuviel fernsehgenuss bei unseren kindern, denn zuviel fernsehen oder auch radio kann die entwicklung der kinder negativ beeinflussen. doch zu frühes fernsehen und zu viel fernsehen ist und bleibt schädlich. gerade zu weihnachten meinen es viele eltern gut und schenkten lernspiele für computer oder musik-cds für die kleinsten.

zu viel elektronische medien vermeiden

durch die zur frühförderung gedachter cds oder spiele kann ernsthafter schaden angerichtet werden. „fernsehen ist gift für unsere kinder“ so der neurologe prof. manfred spitzer von der uni ulm. denn kinder lernen nicht nur über das hören, sie müssen gleichzeitig schmecken, riechen und ertasten. „es sollten immer mehrere sinne angesprochen werden, weil sie noch nicht genügend ausgebildet sind“, erklärt der experte. so weckt beispielsweise gemeinsames singen und spielen die kreativität. die zweisprachige erziehung im kindergarten ist für den großteil der kinder sinnvoll, jedoch muss berücksichtigt werden, dass es auch kinder gibt, die mit der eigenen sprache schon schwierigkeiten haben. diese kinder verstehen dann nur noch wenig, bringen alles durcheinander und bleiben in der sprachentwicklung zurück.

weit verbreitet ist die meinung, den kindern schon so früh wie möglich physische reize, wie musik, anzubieten. allerdings behindern zu frühe und zu starke anreize das spätere lernen. durch die musik wird der schlafrhythmus gestört und somit auch die entwicklung des gehirns.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.