Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

653 schüler sprechen aus, was sie über schule denken

Tafel 123abc (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

653 schüler sprechen aus, was sie über schule denken. das münchner forschungsinstitut iconkids & youth schüler im alter zwischen sechs und zwölf jahren befragen. dabei kam heraus, dass mehr als 61% der schüler noten nicht so wichtig finden für das spätere leben, aber immerhin finden ganze 70%, dass schule nur spass macht, wenn man gute noten bekommt. mit 5 und 6 fühlen sich über 350 der befragten schüler als versager.

ein guter lehrer verteilt nicht nur noten

für die 6 bis 12 jährigen ist dabei der spass am unterricht eindeutig abhängig vom lehrer. 48% finden ihre lehrer so cool, dass sie auch über probleme mit ihnen sprechen würden. aber immerhin sind auch 26% der schüler der meinung, dass es den lehrern egal ist, wenn sie schlechte noten schreiben. die schülerInnen wollen, dass der jeweilige lehrer anteil nimmt und sich wirklich für sie interessiert.

beruhigend und erfreulich dagegen ist die aussage über die eigenen eltern. 78 prozent der befragten sagen: „meine eltern sind echt klasse, sie helfen mir, wenn ich in der schule oder bei den hausaufgaben nicht klarkomme.“ 49% der befragten kids fühlte sich allerdings von der reaktion der eltern auf schlechte noten belastet. sie gaben an, dass die eltern oft traurig sind, wenn es schlechte noten hagelt. auch das viel gefürchtete mobbing der mitschüler bleibt in der regel ganz und gar aus. 76% der befragten fühlten sich pudelwohl mit ihren mitschülern und freunden. die große mehrheit findet in der schule ihre besten freunde.

und was denken sie und ihre kinder über schule?

in deutschland besteht eine wirkliche schulbesuchspflicht. in manchen anderen ländern hält man nur noch an der bildungspflicht fest. deutschlands bildungssystem ist geprägt vom förderralismus der 16 bundesländer. entgegen jeder konzeption wählen viele eltern für ihre kinder wohnortnahe angebote. die länge des schulweges und die integration bzw. der bezug zum quartier bzw. zur wohnung sind oft wichtigere parameter als die suche nach einem passendem schulkonzept. wer in der staatlichen schule nicht zufrieden ist, sucht mittlerweile sein glück auf einer privaten schule. früher war das alles anders denken sie?

ja und nein.

das schulsystem steht und fällt mit dem der die bildung vermittelt. genügend oder mehr sächliche und personelle ressourcen sind aber nicht ausschlaggebend für den maximalen erfolg. viel mehr sind es spass, freude und motivation, die den kindern das lernen bereiten soll. uns würde an dieser stelle natürlich interessieren, was sie zum thema schule denken. sind ihre kinder glücklich? lernen sie gern? wie haben sie die richtige schule gefunden? gibt es die richtige schule überhaupt oder passiert bildung immer und überall? für ihre meinung nutzen sie bitte die kommentarfunktion unter dem artikel.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.