Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

ab 1.7.2012: wechselkennzeichen möglich

Auto | Auspuff Porsche (c) O. Fischer / pixelio.de

zum 1. juli 2012 gibt es einige, für kraftfahrzeughalter wichtige, änderungen. so erfolgt etwa die einführung der wechselkennzeichen für fahrzeuge der klassen m1, l und o1 – ersichtlich im feld j der zulassungsbescheinigung. ein wechselkennzeichen kann für zwei fahrzeuge der gleichen fahrzeugklasse zugeteilt werden, die zudem kennzeichenschilder gleicher abmessungen und anzahl führen.

was zu beachten ist

oft besitzen inhaber des führerscheins mehrere fahrzeuge. werden zuküftig 2 pkw’s zugelassen, erhält man zwei schilder mit einem gemeinsamen kennzeichenteil und vier mit dem fahrzeugbezogenen teil – das wechselkennzeichen. fährt man dann mit einem der beiden fahrzeuge muss es vorne und hinten den gemeinsamen und den fahrzeugbezogenen teil des kennzeichens tragen.  der fahrzeugbezogene teil ist ständig am betreffenden fahrzeug anzubringen. der gemeinsame teil ist hingegen zusätzlich an dem fahrzeug anzubringen, welches im öffentlichen straßenverkehr betrieben oder abgestellt wird. die zuteilung des oldtimerkennzeichens „h“ ist möglich. saisonkennzeichen, rote kennzeichen, kurzzeitkennzeichen und ausfuhrkennzeichen sind vom wechselkennzeichen ausgeschlossen. wechselkennzeichen gibt es auch für:

  • krafträder/leichtkrafträder
  • leichtkraftfahrzeuge
  • elektrofahrzeuge
  • 3- und 4-rädrige kraftfahrzeuge
  • anhänger bis 750kg zulässiger gesamtmasse

änderungen bei der fahrzeugüberwachung

auch im bereich der periodischen fahrzeugüberwachung wurden umfangreiche änderungen umgesetzt. so ist mit inkrafttreten am 1. juli vor beginn einer hauptuntersuchung oder sicherheitsprüfung eine prüfungs- bzw. konditionierungsfahrt vorgesehen. bei der überschreitung der frist zur hauptuntersuchung beginnt die frist zur wiedervorführung nicht mehr rückdatiert zum zeitpunkt, an dem das fahrzeug hätte zur hu vorgeführt werden müssen. die frist für die nächste hauptuntersuchung beginnt wieder mit dem monat und jahr der letzten hauptuntersuchung. allerdings ist bei der überschreitung des vorführtermins zur hauptuntersuchung um mehr als zwei monate eine ergänzungsuntersuchung der fahrzeuge durchzuführen, die mit zusätzlichen kosten verbunden ist.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.