Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Alexander Theiss von „Fleisch und mehr“ im Interview

Alexander Theiss - Der fröhliche Koch, Fleischhändler und Logistiker aus Österreich

Die Arbeitswelt der Zukunft verändert sich gravierend. Industrieunternehmen verschwinden – zumindest in unserer nächsten Umgebung. Dafür nimmt der Anteil der Dienstleistungsunternehmen stetig zu. Welche Auswirkungen, Chancen und Risiken dies für uns, für unsere Angehörigen und die Umwelt hat, hat die familienfreund KG vielfältig in Beiträgen dargestellt und die unterschiedlichsten Partner und Institutionen zu Wort kommen lassen. Im folgenden Interview geben wir Alexander Theiss von Fleisch und mehr aus Österreich Gelegenheit seine Vision eines genussvollen Umganges mit Nahrungsmitteln und Fleisch im Speziellen darzulegen. Gleichzeitig zeigt es uns, wie Beruf und Familie, z.b. durch eigenständiges Arbeiten im Direktvertrieb, besser vereinbar sind.

Herr Theiss, was macht Fleisch und mehr?

Wir betreiben einen OnlineShop und einen Direktvertrieb für frisches Fleisch und Fleischprodukte aus Österreich, sowie für Spezialitäten aus aller Welt.

Wieso machen Sie das?

Wir beziehen die Produkte direkt vom kleinen und mittel großen landwirtschaftlichen Betrieb und wollen dadurch die Qualität am direktesten Weg zum Koch und/oder Genießer bringen.

Warum ist Fleisch und mehr als Direktvertrieb ausgerichtet?

Den großen Handelsketten ist man als Lieferant komplett ausgeliefert – der Direktvertrieb bietet die Möglichkeit, fairen Handel innerhalb unserer Region zu praktizieren. Es gibt alleine in Österreich 600 Gemeinden ohne Nahversorger, in Deutschland annähernd das 10fache, von echten Metzgereien ganz abzusehen.

Was wollen Sie und Ihr Netzwerk erreichen?

Wir möchte die regionalen Metzger fördern, die Metzgerqualität und deren Handwerk direkt zum Endkonsumenten bringen. Wir möchten nicht nur  das normale Haushaltprodukt forcieren, sondern auch die Spezialitäten, die im normalen Sortiment der großen Handelsbetriebe nur mehr selten vorhanden sind. Wir möchten gegen den Einheitsbrei ankämpfen und die Vielfalt anbieten, die unsere Metzger produzieren.

Herr Theiss, sie berichteten, dass Sie Mitstreiter suchen. Wen suchen Sie konkret?

Menschen, die noch Qualität von nicht so guten Lebensmitteln unterscheiden können: Menschen wie zum Beispiel:  Köche, Hobbyköche, Hausfrauen, Pensionisten, Kellner, Metzger, und noch viele mehr.

Was soll das den Menschen bringen?

Es gibt sehr viele Familien, die mit ihrem normalen Job zu wenig verdienen und etwas dazuverdienen müssen, um aus- und durchzukommen. Im Direktvertrieb für Fleisch und Fleischprodukte  besteht die Möglichkeit, mit einem tollen und ehrlichen Produkt Geld dazu zu verdienen. Die Leistungsbezogenheit ist ein sehr wichtiger Faktor, da sich jeder selbst die Ziele stecken kann. Die Möglichkeit sowohl an Privatpersonen als auch an gewerbliche Betriebe die Ware zu offerieren, öffnet ungeahnte Perspektiven. Die Vereinbarkeit von Beruf und Arbeit ist durch die freie Zeiteinteilung sehr positiv zu betrachten. Die Möglichkeit auf gutes und günstiges Fleisch und Fleischprodukte für sich selbst und für die eigene Familie, Freunde und Kameraden zugreifen zu können, ist mehr als sympathisch. Die Chancen für die Zukunft sind gesichert, da immer gegessen wird. Der Markt ist riesengroß und komplett offen.

Können Sie schon Erfolgsgeschichten erzählen oder stehen Sie noch ganz am Anfang, Herr Theiss?

Österreicher in Luxemburg suchen nach vertrauten Waren

Ein Dame aus Luxemburg ruft mich an und sagt, sie möchte gerne für uns tätig werden. Ich hab sie gefragt, was sie in Luxemburg mit unseren Sachen machen möchte. Sie darauf: Ich bin in Kontakt mit einem Österreichverein und diese hätten gerne original österreichische Käsekrainer. Also haben wir die Käsekrainer nach Luxembourg geschickt – wir haben direkt mit dem Österreichverein abgerechnet  – und die Dame hat eine Vermittlungsprovision erhalten.

An der Nordsee schätzt man österreichischen Speck

Ein Unternehmer aus Kiel hat via Social Netwerk nach einen Speck gefragt, den er damals (vor 5/6  Jahren) im Urlaub gegessen hat, da er hat so schöne Erinnerungen an diese Zeit hat. Also haben wir ihm diesen Speck besorgt und nach Kiel geliefert. Er ist glücklich – so kann man es am Besten bezeichnen! Heute (01.12.2014) hat er nachbestellt und gefragt ob er unsere Produkte verkaufen darf, denn seine Nachbarn sind „Im Kreis gelaufen“ wie sie den Speck probiert haben.

Wie erreichen Sie Ihre Kunden oder potentielle Partner für den Direktvertrieb?

Einen ersten Eindruck können Sie unter www.fleischundmehr.at, unserem Online-Shop für Fleisch und Fleischprodukte mit Haus-Zustell-Service, gewinnen. Post geht am Besten an Fleisch und Mehr, Köstendorfer Straße 10A. A-5202 Neumarkt am Wallersee, AUSTRIA. Am schnellsten geht der Kontakt jedoch via Telefon und eMail. Die Daten sind im Shop unter Kontakt hinterlegt.

Vielen Dank, Herr Theiss, für die Vorstellung Ihres Unternehmens. Viel Erfolg für die Zukunft !

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.