Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

auch eltern müssen den umgang mit adhs-kindern lernen

Mädchen schreit und hält Ohren zu (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

anders als von vielen bislang angenommen handelt es sich beim aufmerksamkeitsdefizit-/ hyperaktivitätssyndrom (adhs) nicht um eine reine verhaltensstörung, sondern um eine neuronale fehlfunktion im gehirn. betroffene patienten lassen sich leicht ablenken und sind von einer inneren unruhe und impulsivität getrieben. dies führt oft zu großen problemen mit der umwelt.

nicht selten sind eltern mit ihren adhs-kindern überfordert und werden selbst aggressiv. hausärzte haben jetzt die möglichkeit, nach einer eigens für sie angebotenen weiterbildung, eltern im umgang mit ihrem adhs-kind zu trainieren.

in solch einem training geschulte eltern sind ruhiger und haben mehr kraft für ihre kinder. der alltag der betroffenen familien wird leichter und der erfolg der therapie stellt sich schneller und lang anhaltender ein.

die ständige hyperaktivität der kinder fordert alle kräfte der eltern und das teilweise rund um die uhr. so kann es zu vorschnellen überreaktionen kommen, wodurch sich die kinder ständig ungerecht behandelt fühlen. bei vielen von adhs-betroffenen kindern ist eine ausgeprägte sozialstörung bedingt durch eine aggressive oder vernachlässigende erziehung überforderter eltern zu beobachten.

während des elterntrainings lernen die eltern mit ihren aggresionen umzugehen und sie nicht gegen die kinder zu wenden. ein positiver umgang mit den kindern schließt auch ein, angemessenes verhalten des kindes nicht als selbstverständlich hinzunehmen, sondern  auch entsprechend zu loben. eltern erfahren, wie sie im alltag angemessene regeln für die kinder aufstellen und strategien entwickeln können, um konflikte konstruktiv bewältigen zu können.

wer in leipzig und umgebung eltern im umgang mit ihrem adhs-kind schult, erfahren sie selbstverständlich bei uns. einfach eine kurze mail an: nutzer@familienfreund.de . wir melden uns dann umgehend bei ihnen.

hier geht es zum bundesverband aufmerksamkeitsstörung/hyperaktivität e.v .

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.