Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Augengesundheit – Lasertherapie auf Rezept?

Junge mit Brille schaut ein Buch an (c) jutheanh / pixabay.de

Im Experteninterview zum Thema „Augengesundheit“ stehen Dr. Bertram Meyer, Augenarzt und Laserspezialist im Augencentrum Köln, und Lisa Tropp, Expertin für Augenzusatzversicherungen bei den Ergo Direkt Versicherungen, Fürth Rede und Antwort. Nach dem Expertenchat am 24. April 2014 lesen sie hier weitere spannende Fragen und Antworten rund um das Thema  Augengesundheit und Lasertherapie.

Laserbehandlung: Wer, wie und wo?

Zahlt die gesetzliche Krankenkasse eine Laser-Therapie, wenn Sie nur aus „ästhetischen“ Gründen erfolgt? Und wenn nein, was kostet die c eines Auges, wenn man auf die Brille verzichten will?

Dr. Bertram Meyer: Die gesetzliche Krankenkasse zahlt eine Lasertherapie zur Korrektur der Fehlsichtigkeit nie. Die Kosten für eine Laserbehandlung hängen von der Art der Methode ab und reichen in unserem Augencentrum beispielsweise von 1.975 bis 2.600 Euro pro Auge.

Wie finden Menschen, die ihre Augen lasern lassen möchten, eine vertrauensvolle Anlaufstelle?

Dr. Bertram Meyer: Es gibt verschiedene Informationsquellen. Zunächst erst einmal die Menschen in Ihrer Umgebung, welche sich schon haben die Augen lasern lassen. Dann das Internet. Dabei sollte man auf der jeweiligen Website des Augenchirurgen auf verschiedene Punkte achten: Aktualität? Werden alle möglichen Verfahren der refraktiven Chirurgie angeboten? Gibt es Qualitätssiegel und Kooperationen mit vertrauenswürdigen Partnern? Macht der Chirurg persönlich die Vor- und Nachuntersuchungen vor einem Eingriff? Gibt es kostenlose und unverbindliche Eignungschecks und Infoabende?

Kann man auch schon die Augen von Kindern und Jugendlichen lasern lassen?

Dr. Bertram Meyer: Wichtige Voraussetzung für eine Augenlaserbehandlung ist die Stabilität der Fehlsichtigkeit. Diese tritt oft erst mit Anfang 20 ein. Der Zeitpunkt ist aber individuell und kann bei jedem Augenarzt geprüft werden. Rechtlich ist eine Behandlung ab der Volljährigkeit erlaubt, aber aus oben genanntem Grund nicht immer sinnvoll.

Medizinische Indikation?

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei einer feuchten Makuladegeneration und wie stehen die Heilungschancen?

Dr. Bertram Meyer: Das Ziel der Behandlung der feuchten Makuladegeneration ist es immer, den Verlust der Sehkraft zu verlangsamen beziehungsweise zu stoppen. In einigen Fällen ist eine Besserung möglich. Die „Heilungschancen“ sind sehr individuell, wobei man leider sagen muss, dass eine Makuladegeneration eigentlich nie ganz geheilt werden kann. In den meisten Fällen kann der komplette Verlust der zentralen Sehschärfe jedoch abgewendet werden. Die Behandlungsmöglichkeiten reichen von Laserbehandlungen über makulachirurgische Verfahren bis zur operativen Gabe von modernen Medikamenten in den Glaskörperraum.

Sind die Augenkrankheiten Grüner und Grauer Star vererbbar?

Dr. Bertram Meyer: Es gibt beim Grünen Star eine familiäre Häufung. Nachkommen von Menschen mit Grünem Star haben also ein erhöhtes Erkrankungsrisiko und sollten sich häufiger untersuchen lassen. Beim Grauen Star gibt es seltene angeborene Fälle. Meistens ist der Graue Star aber eine altersbezogene Erscheinung. Eine Vererbung gibt es hier nicht.

Augenzusatzversicherung notwendig?

Wofür braucht man eine Augenzusatzversicherung? Werden damit auch Laserbehandlungen übernommen?

Lisa Tropp: Unsere Tarife AZB und AZE beispielsweise erstatten tarifliche Leistungen für augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen, Verlaufskontrollen bei bestehenden Erkrankungen, Sehschärfenkorrekturen mittels Laseroperation, Sehhilfen und bei einer unfallbedingten Erblindung.

Und in welcher Höhe werden beispielsweise die Kosten für eine Augenlasikbehandlung von der Augenversicherung übernommen?

Lisa Tropp: Unsere Augenversicherung erstattet für eine Sehschärfenkorrektur mittels Laseroperation einen maximalen Betrag von 1.000 Euro während der Laufzeit. Im ersten Versicherungsjahr ist die Leistung auf 334 Euro begrenzt und in den ersten beiden Versicherungsjahren zusammen beträgt sie höchstens 667 Euro.

Zahlt die Augenversicherung nur dann Zuschüsse für eine Sehhilfe, wenn sich die Sehstärke verschlechtert hat, oder auch dann, wenn man sich einfach nur ein modischeres Modell zulegen will?

Lisa Tropp: Die Augenversicherung erbringt Leistungen für eine zum Ausgleich einer Fehlsichtigkeit dienende Sehhilfe, unabhängig von einer Dioptrinveränderung. Leistungen gibt es für Brillenfassungen und –gläser sowie für Kontaktlinsen.

Gibt es eine Altersbegrenzung für eine Augenversicherung und versichern Sie überhaupt Brillenträger – oder muss man, wie bei einer Berufsunfähigkeit, ohne Vorerkrankung sein?

Lisa Tropp: Bei dieser Versicherung gibt es keine Altersbegrenzung und auch Brillenträger werden bei uns versichert.

Was kostet eine gute Augenversicherung pro Monat?

Lisa Tropp: Für unsere Tarife AZB und AZE beispielsweise würde ein monatlicher Beitrag von 14,90 Euro anfallen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.