Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Ausführliches Online-Ratgeberportal zum Thema Laktoseintoleranz

milch (c) Michael Stuetz / pixelio.de

Ab jetzt finden Interessierte online beim Laktoseintoleranz-Ratgeber (www.laktose-info.de) umfassende Hintergrundinformationen und Rat zum Thema Laktoseintoleranz. Circa 14 Millionen Deutsche sind von einer Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) betroffen und leiden an Symptomen wie Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall nach dem Verzehr von Milch und laktosehaltigen Produkten.

Wo ist Laktose enthalten und wie kann eine Laktoseintoleranz diagnostiziert werden?

Laktose (auch Milchzucker oder Lactose) ist vor allem in Milch und Milchprodukten enthalten, allerdings steckt Laktose auch häufig als Geschmacksstoff in Backmischungen, Brot oder Kuchen, als Bindemittel in Fertiggerichten oder in Wurstwaren und Fleisch.

Es gibt verschiedene Methoden, um eine Laktoseintoleranz festzustellen. Eine einfache Möglichkeit, die auch zu Hause durchgeführt werden kann, ist der konsequente Verzicht auf laktosehaltige Lebensmittel über mehrere Tage hinweg. Dies kann helfen den Auslöser der Beschwerden einzugrenzen. Um sicherzustellen, ob eine Milchzuckerunverträglichkeit vorliegt, kann aber ebenfalls ein Test bei einem Arzt durchgeführt werden, wobei unterschiedliche Test-Verfahren zur Verfügung stehen. Aber auch online kann ein Laktoseintoleranz-Test durchgeführt werden https://www.minusl.de/wissenswertes/test-diagnose/.

Zur Vermeidung der obengenannten Symptome nach dem Verzehr von Milch und laktosehaltigen Produkten, bleibt Laktoseintoleranten nur der komplette Verzicht auf laktosehaltige Lebensmittel oder aber die Zuführung des fehlenden Enzyms Laktase mit Hilfe von Laktasepräparaten (z.B. LactoStop®).

Wie wirken Laktasepräparate?

Bei einer Laktoseintoleranz fehlt den betroffenen Personen das körpereigene Enzym Laktase, um die Laktose in seine verdaulichen Bestandteile aufzuspalten. Die Laktaseproduktion kann bei Laktoseintoleranten entweder reduziert oder aber komplett eingestellt sein.

Dank Laktasepräparaten aus der Apotheke (z.B. LactoStop®) können Betroffene wieder unbeschwert Milch und laktosehaltige Lebensmittel genießen. Die zugeführte Laktase übernimmt, wie die körpereigene Laktase, die Spaltung der Laktose in seine verdaulichen Bestandteile.

Ausführliche Informationen zum Thema Laktoseintoleranz finden Sie unter www.laktose-info.de

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.