Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Die Macht der Musik über die Gefühle – Vorlesung für Junior-Studenten

Klavier, Noten, Klassik (c) kaz / pixabay.de

Am Samstag, dem 1. März 2014, von 10 bis 12 Uhr, sind alle Junior-Studenten zwischen 8 und 12 Jahren zur aktuellen Vorlesung der KinderHochschule ins Wernigeröder AudiMax (Gebäude „Papierfabrik“, Haus 9) eingeladen. Unter dem Titel „Dem Ton auf der Spur – Warum stimmt mich Musik manchmal traurig, manchmal fröhlich?“ begeben sich die Mini-Akademiker gemeinsam mit Musikdirektor Christian Fitzner in die Welt der Tonleitern und Harmonien.

Der Geschäftsführer und künstlerische Leiter des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode will den kleinen Studiosi Stimmungen, die Musik erzeugen können, anhand von Beispielen erklären, die sich über die Zeit der gregorianischen Chöre bis hin zur modernen Filmmusik spannen. Mit Hilfe des bekannten Musikstücks „Die Moldau“ wird der studierte und preisgekrönte Dirigent zeigen, wie Tonarten genutzt wurden, um die verschiedenen Stationen des Flusslaufs zu beschreiben. „Tonleitern sind das Grundgerüst, wie kleine Lego-Steine bauen darauf Harmonien auf. Dabei kann man richtig ins Philosophieren geraten“, erklärt Fitzner und verrät: „Die Unterscheidung zwischen Dur und Moll kennt man beispielsweise nur in Europa und nicht in Asien. Es gibt Vermutungen, dass dies auch einen Einfluss darauf haben könnte, wie die unterschiedlichen Kulturen mit Emotionen umgehen.“ Neben theoretischen Überlegungen soll in der Junior-Vorlesung auch jede Menge Zeit und Raum für Improvisation und eigenhändiges Ausprobieren sein. „Alle Kinder, die möchten und die Möglichkeit dazu haben, sollen ihr eigenes Instrument mitbringen“, so die Bitte des Begründers der Wernigeröder Schlossfestspiele.

Die Teilnahme an der Vorlesungsreihe ist kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt unter www.kinderhochschule.eu, hier können die Junior-Studenten in einem geschützten Bereich Fotos bewundern und mehr über das Programm erfahren. Die KinderHochschule ist ein Kooperationsprojekt von Hochschule Harz und Internationalem Bund.

Kontakt:

Hochschule Harz

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.