Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Ein Kind zu zeugen ist meist recht einfach, aber wie geht es weiter?

Baby | Neugeborenes Baby (c) kibo / pixelio.de

Schön zu wissen, dass es bei uns heutzutage wieder viel mehr Wunschkinder gibt. Eltern stehen einer neuen Herausforderung gegenüber und haben oft tausende von Fragen. Beruhigend kann man sagen, dass sich das meiste von alleine ergibt.

Viele Probleme werden intuitiv gelöst oder man erinnert sich an ähnliche Problemsituationen, die man im Laufe seines Lebens beobachten konnte. Außerdem greift man oft auf die eigenen Eltern zurück, auch wenn sich viele Ansichten zur Erziehung geändert haben im Laufe der Zeit. Das bringt ab und zu Generationskonflikte mit sich, aber von der Grundidee ist die Erziehung seit Ewigkeiten gleich geblieben. Denn ein einwandfreies soziales Verhalten, zum Beispiel, wird immer der Grundstock für ein weiteres Leben sein.

Fachliche Hilfe unabdingbar

Nicht immer sind Freunde und Familie die richtigen Ansprechpartner. Oft genug benötigen Eltern einfach fachliche Hilfe. Das gilt besonders für krankheitsbedingte Problemfälle. Bei Situationen, in denen das Baby oder Kleinkind über längere Zeit unruhig oder sogar weinerlich ist, sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden. Denn nicht immer helfen die Tipps und Tricks von Eltern und Großeltern.

Schnelle Hilfe bei kleinen Problemchen

Mittlerweile gibt es viele sehr locker geschriebene Ratgeber für alles, was die Erziehung betrifft. Man muss mit einer gewissen Gelassenheit an die Sache herangehen und auch mal über sich selber und seine Fehler lachen können. Keiner macht alles von Anfang an richtig. Lektüre mit dem gewissen Spaßfaktor bekommt man in ausreichender Auswahl zum Beispiel bei Amazon. Schneller geht es im Internet. Auf den Seiten der Erdbeerlounge finden ratlose Eltern nicht nur Hinweise und Erklärungen, sonder sehr viele private Kommentare zu einzelnen Themen . Diese Tipps sind meistens wertvoller als jede Theorie, denn sie stellen die wahren Probleme dar und geben erfolgreich erprobte Hilfestellungen von erfahrenen Müttern und Vätern.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.