Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

eine sichere bindung – mit vertrauen die kinder stärken

Kind | Mädchen versteckt sich hinter Baum (c) Tina Lehmann / pixelio.de

eine sichere bindung – nichts macht ein kind so fit fürs leben wie die vertrauensvolle bindung zu den eltern. kinder, die sich der liebe ihrer eltern sicher sind, haben mehr freunde, mehr glück in der liebe, mehr selbstbewusstsein und mehr erfolg. diese erkenntnis vereint forscher weltweit. „derzeit gibt es kein psychologisches phänomen, das besser erforscht ist als die bindung“, sagt diplompsychologe professor dr. gerhard j. suess von der hochschule für angewandte wissenschaften in hamburg im apothekenmagazin „baby und familie“.

sicher gebunden – was heißt das?

die sichere bindung entsteht im ersten lebensjahr, wenn die kleinen spüren, dass sie sich unverbrüchlich auf die eltern verlassen können, sei es, dass sie satt, beschützt, getröstet oder unterhalten werden. ein neugeborenes baby hat keine wahl als von seinen eltern diese art von bedingungsloser liebe zu fordern. es ist gnadenlos und vollumfänglich auf die versorgung durch uns erwachsene angewiesen sonst würde es womöglich sterben. die kinder erfahren durch die bindung an mutter und vater vertrauen, liebe und stärke. sie entwickeln sich prächtig, gefahren werden abgewehrt und es ist immer jemand in der nähe, wenn man „ruft“.  wenn kinder ihre eltern als sicheren hafen erleben, macht es sie stark für die welt da draußen.

eltern dürfen fehler machen

ein trost für eltern, die angst haben, fehler zu machen, die nicht wieder gutzumachen wären: „wir haben in keiner unseren studien einen vater oder eine mutter gefunden, die optimal feinfühlig waren“, beruhigt suess im apothekenmagazin „baby und familie“ 7/2007. ist das urvertrauen vorhanden, lernen kinder durch die fehler ihrer eltern fürs spätere leben eine höhere frustrationstoleranz. wichtig sei, dass die eltern fehler zugeben könnten.

 

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.