Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

einmachspaß mit beeren

gesundes Obst gehört an jeden Arbeitsplatz (c) familienfreund.de

eine schüssel beeren aus dem eigenen garten oder gar aus dem wald, das duftet so frisch und fruchtig, dass es ein großes vergnügen ist, sich diesen duft für den winter zu bewahren. und das ist ganz einfach. zum einen braucht man dazu frische oder tiefgefrorene brombeeren, heidelbeeren, himbeeren, holunderbeeren oder stachelbeeren.

(djd/pt). außerdem sind noch gelierzucker und ein paar hübsche gläser mit schraubverschluss nötig – und schon kann man die sommerlichen aromen auch in der kalten jahreszeit genießen. denn im handumdrehen ist damit feine konfitüre oder gelee eingekocht. unter den vielen beerensorten findet jeder seinen lieblingsgeschmack. bei der verarbeitung der sensiblen beeren sollte man aber ein paar punkte beachten: so sollten himbeeren und brombeeren nicht gewaschen, sondern nur sorgfältig verlesen werden. sie werden sonst zu leicht beschädigt und verlieren ihr aroma. und den geschmack von heidelbeerkonfitüre kann man mit citronensäure abrunden, da der säuregehalt der beeren nicht sehr hoch ist.

einkochspaß für groß und klein

der spaß darf bei der zubereitung der beerenkonfitüre nicht zu kurz kommen. denn besonders gut schmeckt es, wenn der fruchtaufstrich mit viel liebe und vergnügen gekocht wurde. mithelfen können dabei alle – ob kinder, eltern oder großeltern. die auswahl des gelierzuckers sollte dabei auf die jeweiligen früchte abgestimmt werden. weil diese einen unterschiedlichen säure- und wassergehalt haben, gibt es auch unterschiedliche gelierzucker. zu säuerlichen beerensorten wie himbeeren, johannisbeeren und stachelbeeren passt zum beispiel „dr. oetker gelierzucker für beeren konfitüre & gelee“ mit seiner speziellen mischung aus zucker, pektinen und citronensäure. dieser zucker kommt dabei ganz ohne aromen und ohne farbstoffe aus.

rezepttipp:

himbeer- oder stachelbeerkonfitüre lässt sich in vielen unterschiedlichen varianten einmachen. rezeptideen zum ausprobieren gibt es im internet unter www.einmachen.de, zum beispiel das rezept für „johannisbeer-himbeergelee mit rotwein“ oder für „stachelbeergelee mit pfirsichen“.

marmelade, konfitüre oder gelee

zwischen gelee, konfitüre und marmelade können selbst viele naschkatzen nicht eindeutig unterscheiden. doch laut dem lebensmittelrecht ist es eigentlich ganz einfach: konfitüren sind streichfähige zubereitungen aus früchten einer oder mehrerer frucht- und zuckerarten. sie können etwa aus einer beerenmischung gekocht werden. marmeladen sind zwar auch streichfähige zubereitungen, bestehen aber nur aus zitrusfrüchten und zuckerarten. bei gelees hingegen sind sich auch die meisten laien einig, dass es nur aus fruchtsaft zubereitet wird. unter www.einmachen.de gibt es mehr informationen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.