Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Faktoren für ein gesundes Raumklima

Malern Renovierung Umzug (c) familienfreund.de

Um möglichst viel Energie zu sparen, werden moderne Häuser immer dichter gebaut. Was gut für den Energieverbrauch ist, wirkt sich manchmal negativ auf die Luftqualität in den Wohnräumen aus. Welche Faktoren sollten Bauherren also beachten, um die Wohngesundheit ihrer Familie zu bewahren?

Schadstoffquellen ermitteln

Wenn Schadstoffe die Wohngesundheit beeinträchtigen, leiden die Betroffenen oft unter Schwindelgefühlen, Hautreizungen oder Kopfschmerzen. In diesem Fall ist es wichtig, die Quellen der Giftstoffe zu finden. Erst dann macht eine Sanierung Sinn. Für einen Neu- oder Umbau nach ökologischen Maßstäben bieten Banken sogenannte Ökokredite an. Interessierte Privatkunden können mehr Informationen zu diesem Thema im Internet bekommen. Zudem kann ein professioneller Baubiologe wertvolle Hilfe beim Erkennen und Entfernen der Schadstoffquellen leisten. Oft verursachen chemische Schadstoffe die größten Beschwerden. Dazu zählen unter anderem:

  • Farben und Lacke
  • Klebstoffe
  • Bodenbeläge
  • Holzschutzmittel
  • Biozide

Zu den Inhaltsstoffen gehören oft Weichmacher, flüchtige organische Verbindungen und Formaldehyd, die besonders über einen langen Zeitraum hinweg der Gesundheit schaden.

Auch biologische Quellen können die Ursache für gesundheitliche Beeinträchtigungen darstellen. Dazu zählen neben Bakterien und Hefepilzen auch Schimmelsporen, die das Immunsystem angreifen und für chronische Atemwegserkrankungen verantwortlich sind.

Eine weitere Schadstoffquelle in Wohnräumen ist zwar unsichtbar, kann aber die Wohngesundheit erheblich belasten: Elektromagnetische Strahlung führt besonders im Schlafzimmer zu Beschwerden bei den Bewohnern.

Wohngesunde Bauplanung

Sicher – eine Sanierung der Wohnung mit gesunden Baustoffen trägt zwar zum Wohlbefinden der Bewohner bei, kostet aber auch eine Menge Geld. Wer zur Miete wohnt und vielleicht sogar Wohngeld bezieht , kann den Vermieter um finanzielle Unterstützung bitten und hat sogar ein Recht auf bestimmte Renovierungsmaßnahmen.

Eine baubiologische Sanierung ist ein wesentlicher Baustein für ein gesundes Raumklima. Bei gesunden Baustoffen müssen die Inhaltsstoffe vollständig auf der Verpackung aufgelistet sein. Die Volldeklaration ist also eine wichtige Grundlage, um möglichst schadstofffreie Materialien auszuwählen. Wenn bei der Sanierung Baustoffe verwendet werden, die die Luftfeuchtigkeit regulieren, herrscht auch in gut gedämmten Häusern eine optimale Wohngesundheit. Regelmäßiges Stoßlüften bleibt allerdings die beste Methode, um für genügend Frischluft zu sorgen. Moderne Lüftungsanlagen erfüllen diesen Zweck auch und springen nur dann an, wenn die frische Luft im Wohnraum nicht ausreicht.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.