Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

fernsehen oder lesen?

Fernsehprogamm (c) Andreas Morlok / pixelio.de

man könnte nun antworten: „das kommt auf das programm an.“ oder etwa nicht? denn viele menschen entscheiden sich täglich aktiv den fernseher auszulassen bzw. haben erst gar keinen. auch eltern achten viel öfter darauf, dass die lieben kleinen nicht in einer endlosschleife berieselt werden sondern schalten, wenn überaupt aktiv ein. und trotz öffentlich-rechtlichen, privaten und pay-tv sowie mehr als 300 sendern in verschiedenen sprachen schaffen es die fernsehproduzenten nicht die zuschauer langfristig zu fesseln.

eine studie bringt jetzt nach 30 jahren an den tag, dass fernsehen nur ein kurzfristiges vergnügen bietet. fernsehen vertieft schlechtes befinden sogar noch. generell sehen menschen, die unglücklich sind mehr fern, während menschen, die sich selbst als glücklich bezeichnen mehr zeit mit lesen und der pflege von sozialen kontakten verbringen.

„fernsehen scheint die leute tatsächlich nicht so nachhaltig zu befriedigen wie es soziale aktivität oder das lesen einer zeitung tun“ sagt john p. robinson, soziologe von der universiversität maryland. „fernsehen ist passiver und bietet ausflüchte an, besonders dann, wenn die nachrichten so deprimierend sind wie die wirtschaftliche lage selbst. die untersuchungsergebnisse legen die vermutung nahe, dass fernsehen kurzfristiges vergnügen anbietet, lanfristig schlechtes befinden aber vertieft.“

sie finden diese familiennews informativ? sie hat ihnen unmittelbar weitergholfen oder aber fragen offengelassen? gern können sie hier den familienbrief abonnieren. jede woche bekommen sie immer freitags die besten news frisch ins haus. täglich wissen, was es bundesweit neues für familien gibt? dann hier den rss abonnieren und immer up to date sein.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.