Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Gesunde Ernährung für Kinder

gesundes Obst gehört an jeden Arbeitsplatz (c) familienfreund.de

Vielen Eltern denken tatsächlich noch, dass der Kauf von frischem Obst und Gemüse für Kinder teurer kommt als abgepackte und lang haltbare Lebensmittel. Dabei ist es nicht nur günstiger, sondern ermöglicht schon den Kleinsten die essbaren Wunder der Natur kennenzulernen. Kein Mensch erwartet von Eltern, im Winter Erdbeeren aus Übersee für die Kinder in die Brotzeitbox zu packen. Saisonales Obst und Gemüse ist nicht nur besonders günstig, sondern auch schmackhafter und leckerer als Importware.

Obst als gesunde Zwischenmahlzeit

Viele Eltern wollen ihr Glück erzwingen und packen tagtäglich eine Banane in die Kindergartentasche. Dabei spielt Abwechslung und Optik eine wichtige Rolle. Die Augen essen mit, besonders bei kleinen Kindern. Sobald eine Banane auch nur eine braune Stelle hat oder etwas matschig ist, kann es zur kompletten Nahrungsverweigerung kommen. Hier ist die Weitsicht der Eltern gefragt. Lieber ein paar Bananen weniger kaufen, dafür welche, die auch optisch gelb und knackig sind. Der Genuss muss im Vordergrund stehen, um langfristig die Kinder für Obst und Gemüse begeistern zu können. Wer keine Banane mag, soll sie auch nicht essen müssen. Äpfel und Birnen bieten eine leckere und gesunde Alternative.

Liebevoll zubereitet schmeckt alles besser

Wer seinen lieben Kleinen gesundes Essen in die Kindergartentasche packen will, sollte sich durchaus kreativ entfalten. Auf kleinen Holzstäbchen lassen sich leicht und schnell kleine Cocktailtomaten, Gürkchen und Wurststückchen aufspießen. Abwechslungsreich und vielseitig ist so der Kindergartensnack. Die Kinder sind selten Morgenmuffel und helfen gerne mit, beim Vorbereiten der gesunden Pause. Bunte Paprikastückchen eigenen sich ebenso hervorragend wie Kohlrabi und Maiskolben. Alles muss mundgerecht und liebevoll geschnitten werden. Dann wird die Box bei der Abholung aus dem Kindergarten auch bestimmt schön leer sein.

Kinder sind einfach für Gesundes zu begeistern

Wer glaubt, die Kinder wollen nur Lebensmittel mit Geschmacksverstärker , irrt. Schmackhaftes, saftiges Obst und Gemüse sind mit nichts zu vergleichen. Die Kinder sollten aber genügend Zeit haben für sich herauszufinden, was ihnen schmeckt und was nicht. Ein Aufzwingen bestimmter Produkte ist kontraproduktiv, und so wie Erwachsene ihre Vorlieben bei Obst und Gemüse haben, so ist es bei den kleinen Heranwachsenden ähnlich. Nicht jeder steht auf Heidelbeeren oder Erdbeeren. Karotten und Gurken sind bei vielen Kindern beliebt, aber eben nicht bei allen. Hier sind Geduld und Weitsicht gefragt, um langfristig gesunde Erfolge zu erzielen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.