Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Großer Andrang auf der 4. Dresdner Fraueninfobörse

Stellenmarkt (c) Harry Hautumm / pixelio.de

Unter dem Motto „Beruf und Familie – vereinbar!?“ veranstalteten das JobcenterDresden, die Agentur für Arbeit Dresden und die Gleichstellungsbeauftragteder Landeshauptstadt Dresden zusammen mit dem Alleinerziehenden Netzwerk Dresden sowie 28 weiteren Dresdner Unternehmen und Institutionen am 07.11.2012 im Lichthof des Rathauses die 4. Dresdner Fraueninfobörse.

Bereits mit dem Startschuss der Veranstaltung zeichnete sich ein großes Besucherinteresse ab, sodass sich der Lichthof im Neuen Rathaus Dresden schnell füllte. Eszeigte sich, dass das Interesse an der Fraueninfobörse, die sich überwiegend an alleinerziehendeFrauen richtete, überaus groß war. Im Laufe des Tages wurden zu den angebotenen Vorträgen und im Lichthof des Neuen Rathauses über 500 Besucherinnen und Besucher gezählt.

Eröffnet wurden die 4. Dresdner Fraueninfobörse durch den Geschäftsführer des JobcentersDresden, Herrn Jan Pratzka. Dieser stellte fest: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist insbesondere für die Alleinerziehenden immer noch schwierig. Hier sind zumeinen die Arbeitgeber gefragt mehr familienfreundliche Stellen zu schaffen, aber auch ein bedarfsgerechtes Angebot für die Kinderbetreuung ist wichtig“. Laut Pratzka stehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt insbesondere in den naturwissenschaftlich-technischen Berufen, den sogenannten MINT-Berufen, nicht schlecht. Die durch das Jobcenter Dresden betreuten Alleinerziehenden sind größtenteils gut qualifiziert: So haben zwei Drittel eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein nicht unwesentlicher Anteil davon hat sogar eine akademische Bildung.

Auch Herr Dirk Hilbert, Bürgermeister für Wirtschaft, ließ es sich nicht nehmen, die Besucher, Aussteller und Organisatoren der 4. Dresdner Fraueninfobörse zu begrüßen. Er nahmsich die Zeit für einen Rundgang und für Gespräche mit Verantwortlichen und Besuchern.Von den Ausstellern wurde konkrete Hilfe und Unterstützung z.B. in Form von Beratungen, Stellenangeboten oder Informationsmaterial angeboten. Sehr nachgefragt war der Informationsstand des gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des Jobcenters, der aktuelle Stellenangebote präsentierte.

Besonders rege wurde auf der 4. Dresdner Fraueninfobörse der kostenfreie Bewerbungsmappencheck genutzt – der Andrang der Interessierten ließ bis zum Ende der Veranstaltung nicht nach. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war der Einstieg oder auch Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, alternative Kinderbetreuungsmöglichkeiten und die Teilzeitberufsausbildung waren nur einige der vielenThemenfelder, über die an Ständen und in zehn Vorträgen informiert wurde. Informationenund Beratung zur Berufswahl und Qualifizierung waren besonders für jungeFrauen immer wieder ein wichtiges Thema.

Abgerundet wurde die Fraueninfobörse durch eine angenehme musikalische Untermalung und einen kleinen Imbiss, der für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher sorgte. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Dresden und Hauptorganisatorin der 4. Dresdner Fraueninfobörse, Frau Susanne Schoen, zog das Fazit: „Wirhaben uns sehr über den großen Besucheransturm gefreut, der uns das nicht nachlassende Interesse an der Thematik zeigt. Auch die Feedbacks, die wir von den Besucherinnen und Besuchern bekommen haben, waren durchweg positiv. Es wird daher sicher auch eine fünfte Fraueninfobörse geben!“

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.