Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Im Versteck: Wie jüdische Kinder überlebten

Natur | Ausblick über das Tal (c) K2006S / pixelio.de

Jüdische Kinder erzählen, wie sie den zweiten Weltkrieg überlebten: Sie tauchten unter – bei Verwandten, Freunden oder wildfremden Menschen. „Versteckt wie Anne Frank – Überlebensgeschichten jüdischer Kinder“, erschienen im Ravensburger Buchverlag, zeigt eindrücklich und authentisch, wie unterschiedlich die Wege dieser Kinder verliefen. Das Buch erzählt 14 Geschichten von niederländischen Juden, die der Autor während der Recherche für einen Dokumentarfilm über die Flucht seiner jüdischen Mutter kennenlernte und interviewte.

Vierzehn jüdische Kinder, die völlig unterschiedliche Geschichten vom Untertauchen erzählen: Einige lebten die ganze Zeit bei einer Familie, andere wechselten viele Male die Adresse. Sieny beispielsweise kam in einem Hausboot unter, versteckte sich in einem Schuppen, der von Ratten wimmelte und verbrachte schließlich fast ein Jahr in einem niedrigen Keller. Bei Razzien verschwanden die Kinder hinter Geheimtüren, in Mülltonnen, unter Torfbergen. Viele wurden liebevoll aufgenommen, wie Rita, für die ihr Versteck zu einem neuen zu Hause wurde. Jack hingegen bekam Schläge und fühlte sich von seinen Eltern verlassen. Manche konnten unter falschem Namen sogar zur Schule gehen, andere wiederum durften das Haus nur nachts verlassen.Die Geschichten berühren durch ihre Authentizität und zeigen, wie sich Menschen während des zweiten Weltkrieges für andere einsetzten – aber auch, wie manche die Lage der Juden ausnutzten. Immer wieder lassen die Erzählungen die scheinbar so klaren Grenzen zwischen „gut“ und „böse“ verschwimmen, beispielsweise, wenn nationalsozialistisch gesinnte Nachbarn für kurze Zeit ein jüdisches Kind verstecken. Die Webseite www.verstecktwieannefrank.de ergänzt das Buch durch kurze Animationsfilme zu den Geschichten, Fotos und Archivmaterial.
Marcel Prins ist Kameramann und Filmemacher, er arbeitete an verschiedenen Dokumentationen und Kurzfilmen. Auf seine Initiative hin entstanden Buch und Webseite „Versteckt wie Anne Frank“. Peter Henk Steenhuis ist Publizist und Redakteur bei einer niederländischen Tageszeitung. Er schrieb mehrere Bücher über Kunst und Philosophie
Versteckt wie Anne Frank – Überlebensgeschichten jüdischer Kinder

Marcel Prins, Peter Henk Steenhuis

224 Seiten mit s/w FotosAb 12 Jahren

ISBN 978-3-473-58433-8€ [D] 6,99 € [A] 7,20 SFr. 12.50 (empf. Ladenpreis)

Erscheinungstermin: Februar 2013

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.