Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

immer mehr ältere sind „online“

Mann, nachdenklich (c) stephan n. / pixelio.de

zwei drittel der deutschen sind regelmäßig im internet unterwegs. die studie „(n)onliner atlas “ zeigt, dass auch zunehmend menschen der generation 50+ dieses medium nutzen. diese altersgruppe ist im web sehr aktiv und daher eine sehr geschätzte zielgruppe. die sogenannten „silver surfer“ verbringen rund sieben stunden im netz und die tendenz ist immer noch steigend.

das hauptinteresse dieser gruppe kozentriert sich nach wie vor auf nachrichtenseiten. knapp 50 % von ihnen verfolgen ein- oder mehrmals täglich die nachrichten im internet. zum vergleich: bei den teenies sind es lediglich 18 %. aber auch als informationsquelle nimmt das internet bei den senioren mit 85 % einen hohen stellenwert ein. 68 % der silver-surfer sind regelmäßig in online-shops auf suche nach passenden angeboten.

mittlerweile haben sich auch die social communities durchgesetzt. die nutzung dieser netzwerke ist der älteren generation sogar viel wichtiger als den jungen leuten unter 20. auf die frage, wie wichtig die nutzung sozialer netzwerke sei, antworteten die älteren nutzer zu über 70 % mit „wichtig“ oder „extrem wichtig“, während die nutzer unter 20 diese wertungen nur zu 58 % vergaben.

lediglich instant-messaging und video-downloads sind weiterhin der jüngeren generation vorbehalten.

allerdings wächst das interesse an downloads von musik, hörbüchern und software gerade stark. so haben im 1. quartal 2008 12 millionen deutsche downloads im wert von 52 millionen euro durchgeführt. das ist ein drittel mehr als im vorjahr. dieses wachstum ist besonders auf die steigenden downloads der über-50-jährigen zurückzuführen. deren anteil an allen downloads stieg auf 12 %. vor einem jahr waren es erst 8 %. dies entspricht einer steigerung von 50 % in dieser altersgruppe.

und trotzdem fühlt sich die generation 50plus noch zu gering geschätzt. gerade an der werbung merkt man deutlich, dass diese von jüngeren gemacht wurde, die nicht wirlich wissen, was reife menschen bewegt. die ältere generation wünscht sich, dass die werbung genauer und sachlicher auf nutzen und funktion der produkte eingehen sollte, als sie dies im moment tut.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.