Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Kein Spaß mehr am Sex?

Doppelbett (c) familienfreund.de

viele frauen in oder auch nach den wechseljahren kennen das phänomen: häufig juckt und brennt es in der scheide. manchmal tut es sogar richtig weh. an sex ist unter diesen umständen gar nicht mehr zu denken. „meist ist dieses phänomen auf den sinkenden östrogenspiegel während der menopause zurückzuführen. durch den hormonmangel sondert die vaginalhaut nicht ausreichend feuchtigkeit ab. sie wird dünner, weniger elastisch und unangenehm trocken“, erklärt dr. karla junghanns, gynäkologin in düsseldorf.

ein häufiges phänomen

(djd) etwa 20 bis 30 prozent aller frauen in der menopause sind von scheidentrockenheit betroffen. viele von ihnen erleben die dadurch verursachten schmerzen nicht nur beim geschlechtsverkehr. ohne eine rasche behandlung der beschwerden wird mitunter sogar das sitzen oder das gehen zur qual. dieses phänomen kann aber auch bereits früher auftreten. manche frauen kämpfen schon ab mitte 40 mit derartigen beschwerden und denken dabei nicht ursächlich an eine hormonumstellung, die in diesem alter nichts ungewöhnliches sein muss.

die vaginale feuchtigkeit wieder ins lot bringen

eine in solchen fällen angebotene hormontherapie kann zwar helfen, ist aber für viele frauen wegen möglicher nebenwirkungen keine option. wer lieber auf sanfte alternativen setzen möchte, dem empfiehlt dr. karla junghanns eine lokale behandlung ohne hormonelle belastung. hier sind insbesondere bioadhäsive vaginalgele geeignet. gegenüber handelsüblichen gleitcremes, die nur kurzfristig wirken, halten bioadhäsive vaginalgele die scheide viel länger feucht.

das präparat Replens Sanol“ beispielsweise muss nicht täglich, sondern lediglich alle drei tage angewendet werden. das rezeptfreie gel wird in hygienischen einmal-applikatoren angeboten. der inhalt legt sich sozusagen wie eine zweite haut an die schleimhaut an und versorgt diese drei tage lang mit feuchtigkeit. durch das enthaltene palmölglycerid hat das gel, das sich auch zum gebrauch mit kondomen eignet, zusätzlich eine pflegende wirkung. unter www.vaginaltrockenheit.de gibt es mehr informationen.

vaginalgele wirken auch ohne hormone

die hormonfreie behandlung der scheidentrockenheit ist östrogenhaltigen vaginalgelen durchaus ebenbürtig. das ergab eine untersuchung an der new york university school of medicine: dabei wurde das hormonfreie vaginale feuchtigkeitsgel „replens sanol“ mit einer östrogenhaltigen vaginalcreme verglichen. das hormonfreie gel stellte die vaginale feuchtigkeit ebenso rasch wieder her wie ein hormonhaltiges präparat und hatte auch eine positive wirkung auf die elastizität der scheide.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.