Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Kinder im Haushalt

FamilienPutz (c) FotoLyriX #6377816 - fotolia.de

Ab wann sollten Kinder im Haushalt mithelfen und welches sind die richtigen Aufgaben? Eine Frage die Pädagogen und Eltern viel diskutieren. Ein Fakt ist, dass die Mithilfe von Kindern bei der Hausarbeit gut für die Erziehung ist. Es gibt eine ganze Reihe von Tätigkeiten, bei denen Kinder ab einem bestimmten Alter mithelfen können, wie das Expertenportal Expero.de beschreibt.

Die Mithilfe von Kindern entlastet nicht nur Eltern bei der Hausarbeit, sondern verschafft den Kindern auch ein höheres Selbstwertgefühl und lehrt wichtige Dinge für das spätere Leben. Im Grunde genommen können Kinder schon in einem frühen Alter Aufgaben im Haushalt übernehmen. Wichtig ist es bei den Hausarbeiten darauf zu achten, dass diese keine Gefahr mit sich bringen. Anfangs wird bei den Arbeiten oft die Hilfe der Eltern benötigt und besonders motorisch anspruchsvolle Tätigkeiten brauchen länger Zeit. Auch die Qualität der erledigten Arbeiten ist natürlich nicht perfekt. Das sollte aber bei den Eltern nicht zur Demotivation führen. Es sollte mit Geduld und in aller Ausführlichkeit trainiert werden, wie einzelne Arbeiten durchzuführen sind.

Kleinkinder sind in der Lage beim Aufhängen der nassen Wäsche mitzuhelfen und sich auch beim anschließenden Zusammenlegen dieser, zu versuchen. Auch beim Zubereiten der Mahlzeiten können bereits Kinder in einem jungen Alter beim Umrühren der Soße helfen oder das benötigte Geschirr auf den Tisch stellen.

Mit zunehmendem Alter sollten Kinder in der Lage sein, die ersten Aufgaben selbstständig und ohne ständige Überwachung zu erledigen. Ein sechsjähriges Kind kann normalerweise selbst die gewaschenen Kleider in den Schrank einsortieren und auch das Geschirr nach dem Spülen wieder in die Schränke stellen. Es sollte in diesem Alter auch damit begonnen werden, seinem Kind die Verantwortung, für die Reinigung des eigenen Zimmers zu übergeben. Das Kehren mit dem Besen, Staubwischen und die Benutzung des Staubsaugers, können schnell antrainiert werden. Auch eventuell vorhandene Haustiere sollten von dem Kind selbst versorgt und das Gehege eigenständig gereinigt werden.

Noch vor der Pubertät schwindet oft die Lust der Kinder an der Hausarbeit teilzuhaben. Es ist wichtig seinem Kind klar zu machen, dass einige Arbeiten selbstverständlich sind und ohne Nachfrage durchgeführt werden müssen. Dazu gehört das Ausschütteln des Bettes, die regelmäßige Hilfe in der Küche oder die Entleerung von Papierkörben. Besonders mit Beginn des schwierigen Alters während der Pubertät, sollten die Kinder mit neuen Herausforderungen motiviert werden, ohne dass Routinearbeiten vernachlässigt werden. Dies können die Mithilfe bei der Gartenarbeit, die Erledigung kleinerer Einkäufe oder die Bedienung der Waschmaschine sein. Manche Kinder entdecken auch ihre Freude am Kochen, die durch das gemeinsame Zubereiten der Speisen gefördert werden kann.

Auch wenn es manchmal Überwindung kostet seine Kinder zur Mithilfe an der Hausarbeit zu motivieren, sollte dies in keinem Fall vernachlässigt werden. Es hilft Kindern dabei Verantwortung zu übernehmen und zeigt ihnen, dass sie gebraucht werden. Die Überwindung zur Hausarbeit lehrt das Kind außerdem, ein Pflichtgefühl zu entwickeln. Dabei sollte stets mit gutem Beispiel vorangegangen werden. Mit guter Laune kann dem Kind die Freude an kleineren Tätigkeiten im Haushalt vermittelt werden und sorgt dann hoffentlich für eine spielerisch leichte Erledigung. Eine Anerkennung oder Belohnung für die ausgeführten Arbeiten kann hier für zusätzliche Motivation sorgen, sollte sich allerdings nicht in Geldwerten ausdrücken.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.