Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Kleidung für die Kinder

Kind rutscht (c) Monika Torloxten / pixelio.de

Kinderkleidung ist ein diffiziles Thema, das Eltern nicht selten an den Rand der Verzweiflung bringt. In den ersten zehn Jahren wachsen die meisten Kinder so schnell, dass man eigentlich alle Nase lang neue Kleidung besorgen muss und gerade bei sehr aktiven Kindern ist der Verschleiß natürlich zusätzlich sehr hoch.

Günstig Kinderkleidung einkaufen

Strampler, Shirts, Hosen und Kinderschuhe können online bei Zalando.deund etwaigen Portalen und Shops ganz leicht bestellt werden. Die Sonderangebote, die verschiedenen Markenhersteller, Auslaufmodelle und Qualitätsartikel sind ebenso zahlreich und schwer zu durchschauen wie das Kleiderangebot für Erwachsene. Um sich einen Überblick zu verschaffen, kann es nützlich sein, sich in den einschlägigen Baby- und Kinderforen im Internet über die verschiedenen Markenartikel zu informieren. Nicht selten findet man dort Produktempfehlungen oder Tipps zu besonderen Artikeln und Herstellern. Selbstverständlich kann man Kinderkleidung auch gebraucht erwerben. Hier ist es immer von Vorteil, wenn im eigenen Umfeld möglichst viele Eltern mit etwas älteren Kindern zu finden sind. Andere Freunde und Bekannte profitieren im Umkehrschluss auch wieder von den abgetragenen Kleidern der eigenen Sprösslinge – was soll man sonst auch mit den nicht mehr passenden Kleidern anderes tun? Dabei sollten die Eltern aber nicht gänzlich außer Acht lassen, dass die Kinder auch Individuen sind, die vielleicht schon ein eigenes Modeempfinden und bestimmte Vorlieben entwickelt haben. Bei Kleinkindern und Babys wiegt das selbstverständlich nicht so schwer.

Der Markt entwickelt sich weiter

Als die heutige Elterngeneration selbst noch in den Kinderschuhen steckte, machte man sich um die Art der Kinderkleidung und ihre Anmutung keine großen Gedanken. Meist wurde gekauft, was die Eltern irgendwie süß fanden und noch Jahrzehnte später mokiert sich die gesamte Familie über die peinlichen Kinderfotos, auf denen man in einer Mini-MC-Hammer-Pluderhose oder in den obligatorischen Lederhosen für die Ewigkeit festgehalten wurde. Heutzutage scheinen die Eltern allerdings mehr Wert auf die Kinderkleidung zu legen. Röhrenjeans, modische Jacken, witzig bedruckte T-Shirts und manchmal sogar eine Miniaturausgabe der elterlichen Garderobe sorgen in dieser Beziehung für Aufsehen. Bei allem Modebewusstsein darf nicht die Funktionalität in den Hintergrund geraten. Kinder bewegen sich viel – klettern, springen und rennen. Ihre Kleidung sollte ihnen die nötige Bewegungsfreiheit einräumen und robust genug sein, um nicht beim ersten Fußballspiel kaputtzugehen. Ideal sind also solche Klamotten, die einerseits zu dem Kind passen und andererseits alle nötigen Freiheiten bieten. Zugegebenermaßen benötigt man bei der Auswahl solcher Kleidungsstücke ein gewisses Fingerspitzengefühl. Wir hoffen darauf, dass all unsere Leser selbiges beweisen und die richtigen Kinderkleider finden!

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.