Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Lecturio steht als Synonym für …

Mädchen mit vielen Büchern auf dem Arm (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Lecturio steht als Synonym für zeitlich und örtlich ungebundene hochqualitative Ergänzung zur Wissensvermittlung mittels Videostreamings im Internet. Die Lecturio GmbH bietet ihren Usern über die eigens entwickelte Online-Plattform erstmals die Möglichkeit, Vorlesungen weder zeitlich noch lokal beschränkt im Internet betrachten und so ihren eigenen Lernplan zu entwickeln bzw. modular gestalten zu können. Lecturio arbeitet dazu, als einfaches Beispiel, mit Professoren zusammen, die ihre Vorlesungen technisch anspruchsvoll aber kostengünstig produzieren und vertreiben lassen können.

Hierbei können sie durch ein attraktives Beteiligungsmodell an ihrem Wissen auch noch verdienen. Für Dozenten und Professoren (e-Autoren) wird so ein Anreiz geschaffen die neuen Möglichkeiten, die Lecturio als Wissensnetzwerker bietet, optimal zu nutzen und bei den eigenen Studenten einen wesentlichen Mehrwert durch die Online Bereitstellung der eigenen  Vorlesungen zu generieren. Auch Unternehmen können so kostengünstig, zeitlich und räumlich weitestgehend unabhängig, ihre Mitarbeiter flexibel aus-, fort und weiterbilden.

Lecturio besetzt mit diesem Konzept eine Marktlücke im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung mittels e-Learning durch das audiovisuelle Medium Internet. Dies liegt zum einen daran, dass viele ähnliche Projekte bzw. Konkurrenten nur eine relativ enge Marktnische besetzen und so einen stark eingeschränkten Kundenkreis haben (Universitäten bspw. die nur speziell ausgewählte Veranstaltungen, aufgrund der für sie noch hohen Produktionskosten, nur einem ausgewählten Nutzerkreis, wie den eigenen Studenten/Dozenten/Fachpersonal, zugänglich machen). Zum anderen liegt es daran, dass die Angebote häufig in einem für „Privatpersonen“ und Studenten unattraktiven Preisverhältnis stehen.

Ein wissenschaftliches Lehrvideo auf VHS (DVD ist in den eher selteneren Fällen verfügbar, kaum aber als Stream) ist in den meisten Fällen ab ca. 35 € aufwärts erhältlich. e-Vorlesungen hingegen sind im Internet selten anzutreffen bzw. stehen wenn es sie gibt, nur in einer niedrigen Ton- bzw. Bildqualität zur Verfügung

Lecturio wirkt dem entgegen, indem es die Produktionskosten für e-Vorlesungen drastisch senkt und hochwertige Technik und wertvolles Knowhow bereitstellt um jeden Schritt des Produktionsprozesses optimal zu unterstützen. Weiterhin profitieren die e-Autoren und Kooperationspartner (Unternehmen, Universitäten, Vortragsreihen öffentliche aber auch privater Einrichtungen zum Beispiel) von einem attraktiven Beteiligungsmodell und der Bereitstellung einer interaktiven Plattform zur Wissensvermittlung/-abruf.

Die Firma bietet seinen e-Autoren verschiedene Produktions- und Kooperationsmodelle an: Vom Volldienstleister, wo die komplette Aufzeichnung der Vorlesung inklusive Upload und Hosting durch Lecturio eigenes Personal und eigene Technik durchgeführt wird bis hin zur reinen Bereitstellung der Plattform „ Lecturio.de “ als Videohoster für den e-Autoren, der selbstständig seine Vorlesungen aufzeichnen und hochladen kann um sie anschließend über Lecturio zu vertreiben.

Lecturio bedient sich hier teilweise schon vorhandener Streaming-Technologien, die sich in den letzten 3 Jahren rasant entwickelt haben und so kostengünstig und zuverlässig die Nutzung hoher Bandbreiten zur Verteilung datenintensiver Anwendungen ermöglichen. Darüber hinaus entwickelt Lecturio mit seiner Online-Plattform aber auch neue Technologien, wie zum Beispiel, dass Lecturio -User Dozenten und begleitendes Vortragsmaterial, über zwei parallel dargestellte Streams in einem Player (Double-Frame-Video-Viewer), gleichzeitig schauen können. Der Double-Frame-Video-Viewer ist eine interne Entwicklung der Lecturio GmbH zur Optimierung der Nutzerfreundlichkeit. Außerdem schließt Lecturio Joint-Ventures im Bereich der Aufnahmetechnik mit führenden Anbietern wie dem Hasso-Plattner-Institut (Tele-Task-System) und optimiert vorhandene Technik zu intuitivbedienbaren, kostengünstigen aber hochqualitativen HD-Aufnahmesystemen.

Bisher hat die Lecturio GmbH in der Pilotphase, seit ihrer Gründung am 31. Juli 2008, über 300 e-Vorlesungen produziert was ca. 450 Stunden Wissen entspricht. Hierbei arbeitet sie mit führenden Institutionen wie der TU München, der Handelshochschule Leipzig sowie weiteren renommierten Institutionen zusammen.

Neue Kooperationen mit angesehenen Hochschulen und Unternehmen der Privatwirtschaft sind in Vorbereitung und werden in der ersten Jahreshälfte 2009 realisiert. Die Firma befindet sich seit Mitte Dezember 2009 in der internen Alpha-Testphase der Plattform und wird diese seinen Nutzern technisch aktuell und optisch ansprechend im April 2009 vollständig zugänglich machen.

Zu den Erfindern:

Die beiden Gründer und Geschäftsführer kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit während ihrer Ausbildung an der Handelshochschule Leipzig, wo sie auch die Idee zu Lecturio entwickelt haben. Durch anspruchsvolle Tätigkeiten bei verschiedenen namhaften Unternehmen während ihrer Ausbildung, haben die Gründer Martin Schlichte und Tim Koschella bereits einschlägige Erfahrungen in verschiedenen Bereichen, einschließlich dem der Firmengründung, sammeln können. Die gewonnenen Erfahrungen setzen die Gründer nun zum erfolgreichen Aufbau der Lecturio GmbH ein. Dabei werden sie, wie in der detailierten Management-Team und Unternehmensbeschreibung dargestellt, von einem erfahrenen Team von Beratern und Gesellschaftern unterstützt. Die Firma verfügt somit über ein schlankes und flexibles Management, das sich der jeweiligen Entwicklung schnell und adäquat anpasst.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.