Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

lerncamps in sachsen voller erfolg

Schule | Tafel mit Formel zur Relativitätstheorie (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

die 98 versetzungsgefährdeten mittelschüler der region bautzen und chemnitz können gut vorbereitet in das zweite schulhalbjahr starten.

erstmals wurden während der winterferien in sachsen 35 mädchen und 63 jungen auf der burg hohnstein und in papstdorf (sächsische schweiz) individuell in den fächern deutsch, mathematik und englisch gefördert. in den camps sollten die schüler vor allem für einen guten schulabschluss motiviert werden, um ihnen mögliche bildungschancen zu eröffnen.

nach abschluss des camps zogen alle beteiligten eine positive bilanz. vor allem der mix aus einzelgesprächen, kleineren lerngruppen und der gemeinsamen projektarbeit begeisterte die jugendlichen und gab ihnen den nötigen eifer mit, die gewonnenen anregungen mit in das 2. schulhalbjahr zu nehmen.

das sächsische kultusministerium führte gemeinsam mit der deutschen kinder- und jugendstiftung ( dkjs ) die camps durch. insgesamt 12 lehrer, 12 sozialpädagogen und 12 jugendleiter betreuten die 98 schüler. täglich nahmen die schüler an fünf mal 45 minuten unterrichtseinheiten teil. neben der gemeinsamen projektarbeit wurde ein umfangreiches freizeitprogramm angeboten.

einmalig für deutschland sind die nach dem camp zwischen den pädagogenteams und den schülern abgeschlossenen bildungsvereinbarungen zur individuellen förderung der schüler. diese helfen den jugendlichen auch zukünftig an ihren gesteckten zielen festzuhalten und bieten hilfe bei eventuell auftretenden lernschwierigkeiten.

die kosten des camps in höhe von ca. 170.000 euro wurden aus dem europäischen sozialfond sowie aus landesmitteln finanziert. jeder schüler musste einen eigenanteil von 40 euro tragen.

nachdem im sommer die endgültigen ergebnisse über den erfolg des camps vorliegen, entscheidet das kultusministerium und das dkjs ob weitere lerncamps folgen werden.

(foto: pixelio.de / s. hofschlaeger)

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.