Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Selbstbewusstsein: Mit dem Alter wächst die Freiheit

Füße Herrenschuhe Sommerschuhe (c) familienfreund.de

Cremen, Färben, Botox und OPs – Frauen, die länger jung aussehen wollen, steht eine ganze Reihe künstlicher Hilfsmittel zur Verfügung. Doch oft steckt hinter solchen Maßnahmen schlicht die Angst vor dem Älterwerden. Kein Wunder, denn Altern wird gerade beim weiblichen Geschlecht mit einem Verlust an Attraktivität und Aktivität gleichgesetzt.

(djd/pt). Dabei waren Frauen über 50 noch nie so jung wie heute. Sie sind erfolgreich im Job, halten sich fit und kleiden sich modischer als frühere Generationen.

Das Leben genießen

Natürlich bringen die Jahre Veränderungen mit sich, die nicht immer angenehm sind. Aber es gibt auch positive Aspekte: Reife und Erfahrung verleihen Selbstbewusstsein. Frau weiß, was sie will, und kann oft stolz auf Erreichtes zurückblicken. Dazu kommt, dass die Kinder erwachsen werden und sich so ganz neue Freiheiten ergeben.

Bei allem positiven Denken sollten körperliche Probleme um die Lebensmitte jedoch ernst genommen werden. Dazu können auch starke Wechseljahresbeschwerden gehören. Wenn Hitzewallungen, Nervosität und Probleme im Genitalbereich die Lebensqualität mindern, kann eine Hormonersatztherapie Erleichterung bringen. Moderne Darreichungsformen wie die Gabe von Östrogen über die Haut, etwa mit Gynokadin Dosiergel, können Risiken und Nebenwirkungen senken, wie viele Untersuchungen zeigten. Die äußerliche Anwendung ermöglicht eine viel niedrigere und individuell angepasste Dosierung. Zudem belegen ganz aktuell erste Daten der KEEPS-Studie, dass die bei Frauen mit Gebärmutter nötige zusätzliche Anwendung des physiologischen Gelbkörperhormons Progesteron wirksamer und sicherer ist als synthetisches Gestagen.

Keine Lifestyle-Behandlung

Doch auch eine Hormonersatztherapie kann das Altern nicht verhindern, trotz positiver Auswirkungen auf Haut und Figur. Wer sich aber gesund fühlt und Alterungsprozesse hinauszögern will, kann dafür selbst etwas tun. Mehr Informationen und Tipps gibt es auch unter www.hormontherapie-wechseljahre.de im Internet. So helfen eine bewusste Ernährung, viel Bewegung, Entspannungstechniken, frische Luft und eine aktive Lebensgestaltung, sich rundum fit und wohl zu fühlen.

Ernährung in den Wechseljahren

Der Hormonabfall im Klimakterium macht Frauen anfälliger für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Osteoporose. Dazu nehmen viele in der Lebensmitte etwas an Gewicht zu. Eine gesunde Ernährung schafft hier effektiv Abhilfe. Mehr kalorienarmes Obst und Gemüse statt fettreicher Fleischmahlzeiten halten schlank und fit. Für die Knochen sind kalziumreiche Milchprodukte, Broccoli, Lauch und Fenchel gut. Ungesättigte Fettsäuren aus pflanzlichen Ölen sowie fettem Seefisch schützen Herz und Gefäße. Mehr Tipps gibt es unter www.hormontherapie-wechseljahre.de im Internet.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.