Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Mit dem Drahtesel durchs Traisental

Ein Wegweiser hilft bei einem Ausflug die richtige Richtung einzuschlagen. (c) familienfreund.de

Als eine von zwei Radrouten in Niederösterreich wurde der Traisental-Radweg im März 2012 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit dem Gütesiegel „ADFC-Qualitätsradroute“ und vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet. Damit reiht sich diese Tour in die Liga der Top-Radwege ein, denn bisher tragen erst 22 Strecken in Deutschland dieses Gütesiegel. Genussradler, Familien und Radpilger lassen sich entlang der 111 Kilometer langen Route von den Mostviertler Landschaften bezaubern. Von den sanften Hügeln südlich der Donau bis hinauf in die imposante Bergwelt gibt es viel Sehenswertes mit dem Drahtesel zu entdecken. 

Familien- und Genussweg

Die gemütliche Variante der Strecke – alle Informationen gibt es auf http://www.traisentalradweg.at – verläuft von Kernhof bis Traismauer flussabwärts. Von Kernhof aus geht es vorwiegend eben und leicht bergab dahin. Entlang des Flusses Traisen gibt es immer wieder Plätze zum Verweilen. Außerdem sind Teile der Strecke für Familien besonders geeignet. Das Thema einer Route ist beispielsweise „Aus der Fisch-, Frosch- und Vogelperspektive“. Diese Route ist 13,5 Kilometer lang (hin und retour) und verläuft bei St. Pölten. Der Fahrradurlaub kann direkt bei Mostviertel Tourismus gebucht werden. Auf Wunsch hilft Ihnen der Familienservice bei der Vorbereitung des Drahteselurlaubs.

Pilger- und Kraftweg

Die Traisental-Route zählt auch zu den wenigen Pilger-Radwegen Österreichs. Auf der Reise zur Basilika Mariazell – einem der größten Wallfahrtsorte Mitteleuropas – lädt der Weg ein, sich dem sanften Takt des Flusses hinzugeben und beim Radfahren Ruhe, Sinn und Inspiration zu finden. Dank der direkten Anbindung an den Donauradweg bei Traismauer kann die kulturelle und spirituelle Entdeckungsfahrt schon beim imposanten Barockstift Melk beginnen. Die ersten drei Etappen dieser Routenversion sind gemütlich zu befahren, die Strecke führt kaum merklich bergan. Anspruchsvoll ist erst die vierte Etappe von St. Aegyd beziehungsweise Kernhof nach Mariazell.

Informationen und die neue Karte zum Radweg gibt es unter Telefon 0043-7416-521-91 und per Post in der Adalbert-Stifter-Straße 4, A-3250 Wieselburg. Über weitere ADFC-Touren berichteten wir bereits.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.