Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

mit der umweltcard junior mobil bis in den morgengrauen!

Straßenbahn Nahverkehr (c) gewaesch / pixabay.de

so bewerben gerade die leipziger verkehrsbetriebe die umweltcard junior. nun meint junior hier schüler und auszubildende, welche sich durch den nachweis eines schülerausweises bzw. ausbildungsnachweises legitimieren. im slogan steckt jedoch eine menge sprengstoff, der sich gerade für eltern mit kindern beim genaueren nachdenken entlädt.

gerade für die abc-schützen, die heute den ersten großen schulbesuch erleben, ist dieser werbeslogan gar nicht geeignet – das produkt dahinter schon. so  bei der lvb alle altersklassen unter 18 in einen topf geworfen.

während sich die jugendlichen jenseits der 12 mit junior wohl eher auf den schlips getreten fühlen, soll bei den jüngeren wohl frühzeitig die reise- und abenteuerlust geweckt werden. personengebunden und nicht übertragbar, können so auch die 6 bis 16 jährigen aktiv am nachtleben teilnehmen.

da nach dem jugendschutzgesetz der besuch von öffentlichen tanzveranstaltungen generell bis 16  nur in begleitung eines erwachsenen möglich ist, bleibt hier zu fragen, welches ziel könnte der karteninhaber und diese werbung haben? selbst in gaststätten ist das einnehmen einer speise und eines getränkes nur von 5 bis 23 uhr ohne begleitung möglich. ansonsten am besten immer nur mit einem erziehungs- bzw. sorgeberechtigten. was viele eltern und die lvb nicht wissen, ist, dass es auch von 16 bis 18 noch zahlreiche beschränkungen gibt.

so geht die werbung an sich an der zielgruppe schlichtweg vorbei und impliziert pädagogisch und gesetzlich höchst zweifelhaftes. mit blick auf die fürsorge, die man als anbieter einer leistung hat, wäre es super, wenn man die konsequenzen und auswirkungen von werbekampagnen generell überdenkt.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.